Cloppenburg Die Commerzbank Cloppenburg bekommt zum 1. September einen neuen Filialleiter. André Freitag wird neuer Direktor der Filiale in der Innenstadt. Diese Ankündigung seitens des Kreditinstituts ist jedoch mehr als eine Personalie: Der 48-Jährige übernimmt gleichzeitig auch die Leitung der Diepholzer und der Vechtaer Filiale.

Die neue „Südoldenburger Einheit“ resultiere aus der Zusammenarbeit, erläutert Freitag bei einem Pressegespräch am Mittwochvormittag. Diese Entscheidung biete darüber hinaus Sicherheit. So könnten die Filialen offen gehalten werden, besser zusammenwachsen und die Mitarbeiter sich im Bedarfsfall besser vertreten, erläutert Sonja Habig, Pressesprecherin der Region Nord/West.

Freitags Vorgänger, Michael Eilers, wechselt nach zwölf Jahren in der Cloppenburger Filiale als Führungskraft nach Wildeshausen und Delmenhorst. „Ich werde mehr unterwegs sein. Persönlich vor Ort zu sein, ist für die Mitarbeiter nicht mehr so wichtig, weil es Telefone und E-Mails gibt. Für die Kunden hier ändert sich nichts“, erläutert Freitag, der bisher den Standort des Bankinstituts in Oldenburg leitete.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Denn: „Die Filiale hat auch im Zeitalter des Internets eine Zukunft“, sagt der 48-Jährige, der mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Vechta lebt. „Wir gewinnen immer mehr Kunden online, diese wohnen aber oft in einem Radius von acht Kilometern um die Filiale“, erläutert Habig die Relevanz der Standorte. Auch wenn „normale Bankgeschäfte“ gerne vom Sofa aus erledigt würden, die Kunden schätzen und wünschen die Beratung bei Geldanlagen oder Bausparverträgen, ergänzt Eilers.

4300 Privatkunden werden in Cloppenburg betreut, hier arbeiten bis zu sieben Spezialisten. Hinzu kommen die Geschäftskunden. In Diepholz sind es sechs Mitarbeiter, in Vechta neun.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.