Cloppenburg Nach solch einem Jahrhundertsommer konnte es gar nicht anders laufen: Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 22 Grad hat Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese (CDU) am Donnerstagnachmittag das 41. Cloppenburger Cityfest eröffnet. Das perfekte Eröffnungswetter hatte nicht nur zahlreiche Mitglieder der Verwaltung und des Rats vor die Bühne in der Stadtmitte gelockt, sondern auch etliche Bürger. Pünktlich zum Start um 16 Uhr schmetterten die Blechbläser der „4 lustigen 5“ die Titelmelodie der 70er Fernsehshow „Musik ist Trumpf“, deren Moderator Peter Frankenfeld bevorzugt eine Fliege trug.

Diese ist auch das Markenzeichen von Bürgermeister Wiese: „Alle reden nach diesem Sommer vom Klimawandel. Diesen gibt es in Cloppenburg nicht, denn beim Cityfest herrscht immer gutes Klima“, sagte der Verwaltungschef. Wiese legte den Cloppenburgern besonders die Young-Stage für Nachwuchsmusiker und den Familiennachmittag am heutigen Freitag ab 14.30 Uhr in der Stadtmitte ans Herz. Aber auch sonst habe das Team der Stadthallen-Betriebs GmbH, die das Cityfest in diesem Jahr erstmals organisiert hatte, einen guten Job gemacht.

Sprach’s und wurde fortan nicht mehr gehört. „Das wäre die erste Mikrofonanlage in 25 Jahren gewesen, die funktioniert hätte“, kommentierte Wiese bissig nach einer kurzen Unterbrechung in ein Ersatzmikrofon.

Ganz besonders begrüßte der Bürgermeister auch in diesem Jahr wieder den inzwischen 94-jährigen Sparkassendirektor i.R., Wilhelm Boning. Dieser war in den 70er-Jahren maßgeblich an der Umsetzung der Fußgängerzone in der Langen Straße beteiligt – deshalb wird seit exakt 40 Jahren Cityfest gefeiert. Wiese: „Willi Boning ist der Vater des Cityfestes, wenn man das so sagen darf.“

Bereits am Nachmittag war die City gut besucht gewesen. Zahlreiche Besucher gönnten sich einen Kaffee und ein Stück Kuchen in den Cafés der Fußgängerzone und im Cityfest-Café des Sozialdienstes katholischer Frauen, das traditionell am Bernayplatz ist.

Am Abend begannen sich vor allem der LzO-Platz und der Bernayplatz mit den beiden großen Bühnen schnell zu füllen. Etliche Feierfans zog es auch in die Lange Straße und in Jennes Freilicht-Discodorf am Capitol.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.