Cloppenburg Die Parkplatz-Situation in der Cloppenburger City ist in den Fokus der Stadtpolitik geraten. Der Planungs- und Umweltausschuss beauftragte am Mittwochabend auf Antrag der CDU/FDP einstimmig die Verwaltung, dazu eine umfangreiche Analyse in Auftrag zu geben. Dafür waren bereits vom Verwaltungsausschuss 25 000 Euro in den Haushalt eingestellt worden.

Die großzügig dimensionierten innenstadtnahen Parkflächen waren bislang ein starkes Pfund, mit dem die Kaufleute wuchern konnten. Als erstes zäunte nun das Modehaus Werrelmann seinen großen Parkplatz hinter dem Stadtpark ein und machte diesen für Nicht-Kunden kostenpflichtig. Diese hatten zuvor dort viele Jahre lang umsonst und ohne Zeitbegrenzung parken können.

Als nächstes steht nun durch den geplanten Bau des Media Markts an der Soestenstraße der Wegfall von 56 Plätzen auf dem Bürgermeister-Heukamp-Parkplatz an. Darüber hinaus hat das Cloppenburger Krankenhaus den mit der Stadt geschlossenen Pachtvertrag über 79 – dem Hospital gehörende – Parkplätze zum 30. September gekündigt. Ob es zu einer Vertragsverlängerung kommt, ist nach wie vor ungewiss. Stadt und Krankenhaus hätten sich bislang noch nicht auf den künftigen Pachtpreis einigen können, wie Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese und Hospital-Sprecher Jan-Stephan Schweda am Donnerstag unisono bestätigten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es könnten also im ungünstigsten Fall künftig 135 Parkplätze fehlen. Um die Situation zu entschärfen, hatte die CDU/FDP-Gruppe jüngst in einem Antrag den Bau einer Parkpalette auf dem Bürgermeister-Heukamp-Parkplatz prüfen wollen und scheiterte damit an der Ausschuss-Mehrheit von UWG, Zentrum, SPD und Grünen. Diesen vier Fraktionen geht es vordringlich um die Schaffung eines Parkleitsystems und damit die bessere Ausnutzung des vorhandenen Parkraums.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.