Vechta Der Wunsch nach einer erfolgreichen Fortsetzung hat sich erfüllt: Mehr als 700 Gäste haben am Sonnabend im Rasta Dome die zweite Vechtaer Bürgerparty gefeiert. Damit konnten Vorstand und Geschäftsführung der Bürgerstiftung Vechta unter dem Motto „Bürger gehen stiften – reloaded“ rund 200 Personen mehr begrüßen als noch zur Premiere vor drei Jahren.

„Es ist überwältigend, welchen Zuspruch diese Veranstaltung gefunden hat“, freute sich der neue Vorstandsvorsitzende Heinrich Wolking angesichts der ausverkauften Plätze. Mehr als 35 000 Euro waren ihm zufolge bereits im Vorfeld für den Abend gespendet worden. Mit diesem Geld sowie den Erlösen aus der während der Veranstaltung durchgeführten Tombola sollen förderungswürdige Ideen und Projekte in der Stadt und Region Vechta unterstützt werden.

Insgesamt hat die Bürgerstiftung seit ihrer Gründung im Jahr 2007 etwa 150 000 Euro in eigene oder Projekte Dritter investiert. Um ihre Arbeit fortführen zu können, sei sie jedoch weiterhin auf Spenden angewiesen, betonte der Vorsitzende, der in seiner Begrüßung auch seinen im Juni verstorbenen Vorgänger Hans Tabeling würdigte. Zugleich bedankte er sich bei den Akteuren aus der Region, die als Teil des Rahmenprogramms zum Gelingen des Abends beitrugen. So beteiligten sich etwa die Cheerleader-Truppe „Marleys“, das Trio „Dreiklang“ sowie „Buddy & Soul“ mit Auftritten an der Veranstaltung. Letztere brachten für einige Songs überraschend den Gospelchor „Citadel Voices“ unter der Leitung von Peter Uhlig als Verstärkung mit auf die Bühne.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Überraschende Einsichten gab es von dem Experten für Körpersprache Stefan Verra. Der Österreicher lud zum Selbstexperiment ein, holte Vorstandsmitglied Stefan Niemeyer für eine Demonstration auf die Bühne und gab den Gästen nicht nur für den restlichen Abend einen Rat mit: „Lächeln Sie öfters!“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.