Markhausen Gebacken, eingekocht und gebastelt haben in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten die Eltern und Großeltern der Mädchen und Jungen des St.-Johannes-Kindergartens Markhausen für den vom Förderverein des Kindergartens organisierten Basar. Die Mitglieder des Fördervereins halfen ebenfalls tatkräftig mit.

Die Turn- und Spielhalle des Kindergartens, die zum Verkaufsraum umgestaltet wurde, glich dann auch am Samstagabend mit einem bunten Warenangebot und dem großen Gedränge von Interessenten an den Auslagen einem Basar. Auf langen Tischreihen ausgebreitet wurden die Waren präsentiert. In den Auslagen duftete es nach frisch gebackenem Brot. Der passende Brotaufstrich war mit Marmelade nach Hausmacher-Art ebenfalls zu haben. „Kindergartenmütter und -großmütter“ sowie Mitglieder des Fördervereins hatten bis wenige Stunden vor Eröffnung des Basars noch in den Küchen am Herd gestanden, um den Kunden frisch gebackenes Brot in den Auslagen präsentieren zu können.

Die Produktpalette umfasste auch viele andere selbst gefertigte Leckereien wie Liköre, Säfte, Birnen, Pflaumen in Gläsern eingekocht sowie süßsauer eingelegte Gurken und Kürbisse.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum Verkauf standen auch Bastelarbeiten wie Türkränze und Tischdekorationen. Eingeläutet wurde der Basar, der unter dem Motto „Wir feiern Erntedank“ stand, mit einem Familiengottesdienst in der St.-Johannes-Pfarrkirche. Er wurde von den Mädchen und Jungen des Kindergartens sowie von Vertreterinnen des Fördervereins mitgestaltet.

Nach dem gut besuchten Gottesdienst kamen fast alle Kirchgänger in den Kindergarten, um auf dem Basar die eine oder andere Leckerei oder Bastelarbeit mit nach Hause zu nehmen. Monika Meyer, Vorsitzende des Fördervereins, und Schriftführerin Britta Banemann zeigten sich mit der starken Resonanz sehr zufrieden und sprachen von einer gelungenen Aktion.

Ihr Lob und Dank galt den fleißigen Helfern und großzügigen Sponsoren für ihre arbeitsreiche Unterstützung sowie den Kunden, die den Basar durch ihre Käufe am Ende zum Erfolg werden ließen.

Der Erlös der Aktion werde dem Kindergarten für Neuanschaffungen zur Verfügung gestellt, betonten beide Vorstandsmitglieder. Kindergartenleiterin Karin Hillen lobte den Förderverein und dankte ihm für sein Engagement.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.