Beverbruch Im Landhotel Witte-König in Beverbruch tagten die Delegierten der Innungen, die sich in der Cloppenburger Kreishandwerkerschaft zusammengeschlossen haben. Ein Tagesordnungspunkt sah die Ehrung des ehemaligen Präsidenten der Handwerkskammer Oldenburg, Manfred Kurmann, vor. Kreishandwerksmeister Günther Tönjes ließ in seiner Laudatio das Wirken Kurmanns Revue passieren, mit dem er das regionale und überregionale Handwerk geprägt habe, und ernannte Kurmann zum Ehrenvorstand der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg. Manfred Kurmann zeigte sich gerührt und blickt ebenso auf seine Ehrenamtszeit zurück, bei dessen Umsetzung er gemerkt habe, dass „es sich lohnt“, sich für das Handwerk stark zu machen.

Weiterhin beschlossen die Delegierten auf der Versammlung, auf der Tönjes neben den Vertreterinnen und Vertretern der elf Innungen auch die Unternehmerfrauen im Handwerk sowie den 1. Kreisrat Ludger Frische begrüßen konnte, unter anderem den Haushalt 2020 und die Gründung einer Wirtschafts- und Servicegesellschaft. Daneben stand der Austausch mit der Landkreisverwaltung im Mittelpunkt.

Gedacht wurde der im vergangenen halben Jahr verstorbenen Handwerkerinnen und Handwerker, insbesondere der Ehrenobermeister Albert Nilling und Martin Carstens sowie dem langjährigen Kreishandwerkerschaft-Mitarbeiter Rainer Wilkens.

Hauptgeschäftsführer Dr. Michael Hoffschroer ging in seinem Impulsvortrag auf die Bedeutung und Zukunft des Handwerks für den Landkreis Cloppenburg ein. Dabei betonte er die vielfältigen Zusammenhänge der Landkreisverwaltung mit dem regionalen Handwerk als Kunde, Wirtschaftsförderer, Schulträger oder Aufsichtsbehörde. Im anschließenden, konstruktiven Gespräch baten die Handwerksvertreter vor allem darum, dass der Landkreis seine Bemühungen verstärken möge, die familiengeführten Betriebe von Bürokratieanforderungen zu entlasten, Sie bei der Bekämpfung des Fachkräftemangels zu unterstützen, die Schwarzarbeitsbekämpfung zu intensivieren, den Breitbandausbau zügig voranzutreiben und die Erteilung von Baugenehmigungen zu beschleunigen.

Bei der Verabschiedung des Haushalts folgten die Delegierten dabei einstimmig dem Vorschlag des Vorstandes und der Geschäftsführung, die eine Beibehaltung des Beitragsschlüssels, erforderliche Anpassungen des Stellenplans und wiederum erhebliche Investitionen in die Ausstattung des Bildungszentrums vorsehen.

Darüber hinaus beschloss die Versammlung in Beverbruch die zeitnahe Gründung einer Wirtschafts- und Servicegesellschaft, in der vor dem Hintergrund sich ändernder Rahmenbedingungen zukünftig Dienstleistungen für die Kreishandwerkerschaft und das Cloppenburger Handwerk gebündelt werden sollen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.