CLOPPENBURG „Neue Geschäftsräume sind Botschaften“, sagte Dr. Eduard Möhlmann bei der Einweihung der neuen Filiale der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) in Cloppenburg an der Osterstraße am Mittwochabend. „Damit bringen wir unser Vertrauen in die Zukunft der Region zum Ausdruck“, so das Vorstands-Mitglied der LzO.

Das ständig wachsende Kunden- und Geschäftspotenzial machte den Umzug von der alten Filiale am Antoniusplatz in die nur 300 Meter entfernte neue Filiale zwingend erforderlich. Dechant Hartmut Niehues von der katholischen Kirchengemeinde und Pastor Andreas Pauly von der evangelischen Kirchengemeinde gaben den neuen Räumen im Beisein des stellvertretenden Bürgermeisters der Stadt Cloppenburg, Albert Deeken, den Segen.

Deeken begrüßte den Neubau an der Osterstraße. „Wir brauchen innovative Macher und Investitionen in Cloppenburg“, so Deeken. Das Vorstandsmitglied Möhlmann lobte den offen gestalteten Service- und Beratungsbereich. Er ermögliche es den Kunden, barrierefrei und auf Augenhöhe mit dem Team um Filialleiter Josef Götting zu kommunizieren.

„Ein großer Dank gebührt Hans Fahrenholz, Bauherr der neuen Filiale, dem Architekten Thorsten Helmuth und allen beteiligten Handwerkern“, sagte Josef Götting, Filialleiter der LzO Osterstraße. „Nur durch die gute Zusammenarbeit konnten diese schönen Räumlichkeiten entstehen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.