ALTENOYTHE Mit einem Straßenfest wurde am Wochenende das Teilstück der neu gestalteten Altenoyther Straße „Riege-Wolfstange“ für den Verkehr freigegeben. Als Sprecher der Anlieger konnte Bernd Hardenberg dazu neben Anwohnern und vielen Altenoythern Pfarrer Leo Simon, Bürgermeister Johann Wimberg, dessen Stellvertreter Egon Kruse, den Landtagsabgeordneten Karl-Heinz Bley, die Ortsvorsteher aus Altenoythe und Friesoythe, Karl Schwienhorst und Bernd Möller, Ratsmitglieder sowie Vertreter beteiligter Baufirmen begrüßen.

Hardenberg dankte der Stadt Friesoythe für die gute Zusammenarbeit sowie für die Planung und die Übernahme eines Kostenanteils. Sein Dank galt auch den Vertretern der Baufirmen. Lob erhielten die Anlieger für den Straßenschmuck sowie die Ausrichtung des Straßenfestes. Zudem hätten sie ihre finanziellen Anteile aufgebracht, zu erledigen seien noch einige Eigenleistungen, so Hardenberg. Der Dank galt auch dem Musikverein Altenoythe, der zum Straßenfest aufspielte.

Bürgermeister Johann Wimberg erinnerte daran, dass der Ausbau der Straße im Rahmen der Dorferneuerung vorgenommen worden sei: „Was hier geleistet wurde, kann sich sehen lassen und alle können mit dem Werk sehr zufrieden sein“. Sein Dank galt Karl-Heinz Bley, der sich für das Projekt in Hannover stark gemacht habe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Von den veranschlagten Kosten von 830 000 Euro wurden 570 000 Euro als förderfähige Kosten anerkannt, dadurch gab es einen Zuschuss von 285 000 Euro aus Dorferneuerungsmitteln, die Restsumme ist von der Stadt und den Anliegern aufzubringen, erklärte der Bürgermeister.

Als Vertreter des Dorferneuerungsausschusses erinnerte Heinz Wessels an die bisherigen Baumaßnahmen und ordnete den Ausbau der Riege-Wolfstange unter den drei großen Baumaßnahmen der Dorferneuerung ein. Pfarrer Leo Simon, der die Straße einsegnete, meinte humorvoll: „Wenn wir so weitermachen, ist Altenoythe bald das schönste Dorf der Welt“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.