ALTENOYTHE Als vor zwölf Jahren erstmals der Bauernmarkt auf dem Platz vor dem Dorfgemeinschaftshaus stattfand, waren die Anlieger vom nahen Kellerdamm ganz besonders gefragt. Sie schmückten den Eingangsbereich zum Bauernmarkt. Das ist bis heute so geblieben, erzählen Maria (62) und Franz-Josef Herbers (65). Das Ehepaar vom Kellerdamm 13 lässt sich gemeinsam mit vielen weiteren Anwohnern Jahr für Jahr wieder gerne in die Pflicht nehmen.

Jedes Jahr gibt es ein neues Thema, dass im Eingangsbereich zum Bauernmarkt umgesetzt und dargestellt wird. Dabei geht es um das frühere Leben auf dem Lande. Gezeigt werden Schlachttage, die Kartoffelernte, die Einmachzeit oder der Waschtag. Dazu tragen die gut 25 Anwohner schon Wochen vorher alte Gerätschaften zusammen, die dann vor dem Bauernmarkt drapiert werden. Franz-Josef Herbers: „Da machen alle Leute vom Kellerdamm mit und suchen die alten Maschinen und Geräte auf den Höfen der Verwandtschaft zusammen.“

In jedem Jahr dabei ist der alte Herd. Diese alte „Kochmaschine“ wird eingeheizt und Maria Herbers brät dort unter freiem Himmel für die Helfer aus der Nachbarschaft Spiegeleier: „80 bis 90 Eier werden dann insgesamt in die Pfanne geschlagen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und wenn am Tag darauf der Altenoyther Bauernmarkt eröffnet wird und im Durchschnitt rund 10 000 Besucher in den Ort kommen, sind die Nachbarn vom Kellerdamm natürlich auch wieder mit dabei. Maria und Franz-Josef Herbers erzählen: „Dann treffen wir uns, um gemeinsam die Erbsensuppe auf dem Bauernmarkt zu genießen. So etwas macht doch eine gut funktionierende Nachbarschaft aus.“

Heinz-Josef Laing Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.