SEDELSBERG /SCHARREL „Wir blicken auf ein sehr erfolgreiches Angeljahr 2007 zurück“, sagte Obmann Peter Lange jetzt vor den zahlreich erschienenen Mitgliedern im Schützenhof in Sedelsberg. Obwohl es im vergangenen Jahr über zehn Abwanderungen und Abmeldungen gegeben habe, sei die Zahl der Sportangler in der Ortsgruppe Saterland weiter gestiegen und betrage derzeit 133 Mitglieder, freute sich der Obmann. Peter Lange informierte die Angler aber auch über neue Vorschriften. So ist es künftig verboten, Aalschnüre zu legen, da dieses kein artgerechtes Angeln ist und das Mindestmaß für Weißfisch wie Rotaugen, Rotfedern und Brassen ist von bisher 15 Zentimeter auf 20 Zentimeter angehoben worden. Gut gewirtschaftet haben die Sportangler und so verwies Schatzmeister Gerd Tierling auf eine gesunde Kassenlage, so dass auch in 2008 wieder eine gute Besatzmaßnahme in den beiden Angelteichen vorgenommen werden soll.

Der von Gewässerwart Michael Kovac vorgetragene Fischfangbericht 2006 zeigt die großen Fangerfolge der Saterländer Angler. So wurden insgesamt in den beiden Teichen in Scharrel und Sedelsberg nahezu 500 Kilogramm Fisch gefangen. Auch für 2007 vermeldete Lange ein gutes Fangjahr.

Jugendobmann Hermann Klöver bedauerte, dass die Zahl der jungen Angler in den vergangenen Jahren doch stark abnehme. Auch in diesem Jahr soll im Rahmen der Ferienpassaktion eine Angelaktion angeboten werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gleich vier Sportangler wurden für 30-jährige Mitgliedschaft auszeichnen: Günther Glondala, Herbert Stoyke, Hans Warnkens und Hermann Hinrichs. Seit 25 Jahren im Fischereiverein sind Johannes Sieger, Peter Hecker, Joachim Schoone, Johann Thoben und Werner Welz. Sie erhielten die silberne Vereinsnadel überreicht. Einen Bierseidel für den schwersten gefangenen Raubfisch, einen 7 Kilogramm schweren Zander, erhielt Peter Brunken. Für seinen fast 10 Kilogramm schweren Karpfen wurde Alexander Miller ausgezeichnet. Als erfolgreichster Hegeangler erhielt Hans Warnkens einen Bierseidel. Auch die Termine der diesjährigen Angelsaison stehen fest: 6. April Anangeln am Maiglöckchensee, 20. April Hegeangeln am

Maiglöckchensee, 25. Mai Sommerangeln an der Soeste, 21. Juni Vergleichsangeln mit der Ortsgruppe Neuscharrel, 19./20. Juli Nachtangeln am Ententeich in Sedelsberg, 28. September Abangeln an der Leda, 19. Oktober Raubfischangeln.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.