Cloppenburg Lange Käfigreihen bewunderten die Besucher in der Cloppenburger Münsterlandhalle am Wochenende. Dort präsentierten sich fast 2000 Kaninchen in einer bunten Vielfalt an Rassen den Preisrichtern. Zu den Beschickern der 68. Landesverbandsschau Weser-Ems gehörten mehr als 350 Züchter, die ihre Spitzentiere ausstellten. Ergänzt wurden die Tiere durch eine breitgefächerte Palette von Exponaten aus Kaninchenfellen und Angorawolle, zumeist handgefertigt von den Züchterfrauen.

Gold für Topleistungen

Die erfolgreichen Züchter erhielten Auszeichnungen wie die Goldmedaille des Niedersächsischen Landwirtschaftsministers Christian Meyer (Bündnis 90/Die Grünen), die Klaus Elberfeld (Thüle) mit 389,5 Punkten für die Rasse Perlfeh erlangte. Für die beste Gesamtleistung in der Wertungsklasse 4 (Zwergwidder, wildfarben) errang Georg Hogeback (Cloppenburg) mit 778 Punkten und den Spitzenplatz. Das Siegerexemplar in der Jugendgruppe, stellte Louis Koopmann (Cloppenburg) mit einer Häsin der Rasse Zwergwidder, wildfarben. Die Medaille des Präsidenten des Zentralverbands Deutscher Rassenkaninzüchter ging an Josef Witte (Lüsche) mit 388 Punkten für die Rasse Kleinsilber, gaubraun. Witte erhielt zudem die Goldmedaille des Landesverbands Bremen mit 387,5 Punkten für die Rasse Angora. Georg Hogeback holte sich den Sieg mit 386,5 Punkten für die Rasse Zwergwidder im Farbschlag wildfarben. Die Zuchtgemeinschaft Marischen aus Visbek freute sich über 386,5 Wertungspunkte für ihre Blauen Wiener.

Bei der offiziellen Eröffnung der Schau hatte der Landesverbandsvorsitzende Johann Vrielink zahlreiche Gäste begrüßt. Landrat Johann Wimberg (CDU) nannte die Kleintierzucht eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung in einer zunehmend von Technik geprägten Welt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Überzeugende Arbeit

Das sah Cloppenburgs stellvertretender Bürgermeister Hermann Schröer (CDU) ähnlich. Er würdigte die Arbeit mit dem Tier als Tätigkeit, die ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Kreatur erfordere. Ein großes Lob zollte auch Ulrich Hartmann vom Zentralverband Deutscher Kleintierzüchter den Cloppenburger Organisatoren und ihren Helfern. Sie hätten Beispielhaftes geleistet.


Mehr Informationen auch unter   ww.lv-weser-ems.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.