GROß ROSCHARDEN Voller Erwartung schauten an die 20 Kinder in den Himmel und beobachten ein Modellflugzeug. Als es nach einer Schleife über sie fliegt, regnet es Bonbons. Dies war nur eine von vielen Vorführungen, die auf dem Gelände des Modellbauclubs Cloppenburg in Groß Roscharden (Gemeinde Lastrup) geboten wurden.

Seit 35 Jahren gibt es den Modellbauclub, und zum 35. Mal stand am Sonntag der Flugtag im Kalender. Zurzeit hat der Verein 90 Mitglieder. Auch die Jugendarbeit spielt eine wichtige Rolle. So haben zehn Jugendliche eine Campingwoche auf dem Gelände verbracht. Am Sonntag präsentierten sie mit Stolz ihre Flugmodelle.

Sie sind allerdings nicht so ganz vergleichbar mit den Modellen, die am Sonntag auf dem Flugtag ihr Können präsentierten. Düsenjets oder Elektroflieger und auch die traditionellen Motorflieger zeigten, was in ihnen steckt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dass es auch mal zu einem Absturz kommen kann, erlebte ein Hubschraubermodell. Vermutlich durch einen Steuerfehler stürzte der Mini-Heli zu Boden. „Oh, das kann teuer werden“, so einer der Modellflieger. Die Flugmodelle, die überwiegend als Bausatz gekauft werden, können schnell einige tausend Euro kosten.

„Einige Modelle sind bis zu 300 Stundenkilometer schnell“, sagte Uwe Osterkamp aus Cloppenburg, der sich seit 40 Jahren mit dem Modellflug beschäftigt.

Den Tag der offenen Tür nutzten auch Modellflieger aus befreundeten Vereinen, und so waren insgesamt 25 Modellbauer mit ihren Flugzeugen nach Groß Roscharden gekommen. Selbst aus den Niederlanden waren Modellflieger angereist.

Da das Wetter mitspielte, konnte den Zuschauern einiges geboten werden. Bei Formationsflügen starteten vier Modelle zeitgleich und führten ihre Figuren vor. Düsenjets mit ihren bekannten Geräuschen flogen mit hohen Geschwindigkeiten über das Fluggelände und machten dabei noch unterschiedliche Flugvorführungen.

Im Durchschnitt hat jedes aktive Vereinsmitglied bis zu zehn Flugmodelle. „ Ich träume von einem größeren Modell mit Elektromotor“, sagte ein Modellbauer aus dem Kreis Steinfurt. Gesteuert und geflogen werden die Modelle mit einer modernen Funksteuerung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.