Bösel Auf satte 189,5 Kilogramm bringt es der Kürbis von Markus Höffmann – ein Rekordergebnis bei den „Kürbisfreunden“ in Bösel, das in den vergangenen Jahren nicht annähernd erreicht wurde. Auf dem Erntefest auf dem Hof Tapken in Bösel konnte Höffmann dafür jetzt den Wanderpokal in Empfang nehmen. Den hatte im Vorjahr Detlev Drees bekommen, der 2013 einen Kürbis mit 151 Kilogramm auf die Waage brachte.

Seit 2008 gibt es eine Gruppe in Bösel, die sich „Kürbisfreunde“ nennt. Ungefähr 20 Paare gehören ihr an. Man trifft sich mehrmals im Jahr. Dann steht natürlich der „Kürbis“ im Mittelpunkt der Gespräche. Auf die Idee zur Gründung ist ihr Sprecher Joachim Tapken aus Bösel gekommen. Er hat von seiner Schwägerin Mechthild Kleene aus Neuvrees von einer dortigen Gemeinschaft gehört. „Da haben meine Ehefrau Hannelore und ich gedacht, so etwas können wir auch in Bösel aufziehen“, sagt Tapken. So wurden Freunde und Bekannte angesprochen. Schnell wurde die Gruppe ins Leben gerufen. Die Mitglieder kommen nicht nur aus Bösel, sondern auch aus der näheren Umgebung.

Das ganze Jahr über geht es also um den „Kürbis“. Im Frühjahr wird er zunächst im Haus vorgezogen, dann Anfang Mai ins Freiland gebracht. Bis zur Ernte im Herbst wird er gehegt und gepflegt – schließlich geht es um etwas. Zusammen mit Martin Kunert, Gerold Baumann und Detlev Drees fährt Joachim Tapken die Gärten der Mitglieder ab, sie begutachten den jeweiligen Wachstumsstand der Frucht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Blitzkuchen

Hannelore Tapken gibt den NWZ -Lesern gerne ein Rezept für ihren „Blitzkuchen mit Kürbis“ weiter.

Die Zutaten: 250 Gramm Kürbisfleisch, 150 Gramm Zucker, 150 Gramm Mehl, 100 Gramm gemahlene Walnüsse, 50 Gramm Honig, vier Eier, ein Teelöffel Backpulver und eine Packung Vanillezucker.

Kürbisfleisch fein raspeln, Eier, Zucker, Vanillezucker und Honig schaumig schlagen. Kürbis unterrühren. Mehl, Walnüsse, Backpulver mischen und den Teig rühren. Den Teig in eine gefettete Kastenform füllen. Im Backofen bei 180 Grad circa eine Stunde backen.

Die „Kürbisfreunde“ aus Bösel würden sich über Zuwachs in ihrer Gruppe freuen. Für Informationen steht Joachim Tapken gerne unter Telefon 04494/ 926515 zur Verfügung. Die Mitglieder der rund 20 Paare großen Gruppe kommen nicht nur aus Bösel, sondern auch aus dem näheren Umkreis.

„Der Höhepunkt ist dann das Erntefest“, sagt Tapken. Gefeiert wird auf dem Hof Tapken, die Eheleute organisieren auch das Fest. Jeder bringt seinen schwersten Kürbis mit. Spannend wird es, wenn die Waage bestimmt, wer den schwersten Kürbis hat und damit den Wanderpokal erhält.

In diesem Jahr lag der Kürbis von Markus Höffmann deutlich vorn. Mit 83,45 Kilogramm kam der Kürbis des Gastgebers Joachim Tapken auf den zweiten Platz. 82,8 Kilogramm brachte das Gemüse von Martin Kunert auf die Waage. Mit einem Trostpreis wurde der leichteste Kürbis bedacht: Die Zucht von Markus Preuth brachte immerhin noch 31,6 Kilogramm auf die Waage. Der Wiegeaktion schloss sich ein gemütliches Beisammensein an.

„Es war eigentlich kein optimales Kürbisjahr“, blickt Tapken zurück. Erst war es zu nass, dann zu kalt und später zu heiß. Der Sieger Markus Höffmann wusste sich zu helfen: Er hat seine Sieger-Frucht gegen alle Wetterarten „abgeschirmt“.

Aus einigen Kürbissen werden nun die Kürbiskerne entfernt und an die Mitglieder für die Aussaat im kommenden Jahr verteilt. Einige Kürbisse werden den Kindergärten und einem Altersheim zur Verfügung gestellt. Andere werden von den Mitgliedern zum Einmachen, Backen oder für Marmelade verwendet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.