+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 9 Minuten.

Cloppenburger Ortsumgehung
Lastwagen umgekippt – B72 voll gesperrt

Garrel Um die Zahl der Wildunfälle weiter zu reduzieren, plant der Hegering Garrel, 1000 Wildwarnreflektoren an gefährdeten Straßenabschnitten im Gemeindegebiet anbringen. Das wurde auf der Jahreshauptversammlung im Saal „Zum Schäfer“ bekanntgegeben, zu der Hegeringleiter Markus Göken 75 Teilnehmer begrüßen konnte. Göken bedankte sich bei den zahlreichen Sponsoren für die Unterstützung.

Die Bläsergruppe des Hegerings begrüßte die Gäste musikalisch, bevor Göken den Streckenbericht verlas. Er bilanzierte für das abgelaufene Jagdjahr 2015/16, dass die Damwildstrecke im Vergleich zum Vorjahr insgesamt von 13 auf zehn Stück zurückging (zwei Stück Fallwild) – darunter fünf Hirsche.

Bei der Schwarzwild-Strecke verzeichnete Göken einen leichten Anstieg von 15 (2014/15) auf 22 (2015/16). Grund dafür: die verstärkte Bejagung, um der Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest entgegenzuwirken. Die Zahl des Fallwilds stieg von drei auf vier Stück.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bereits seit Jahren ist die Rehwildstrecke konstant gut. Im Vergleich zum Vorjahr blieb sie mit 204 (2015/16) zu 205 (2014/15) annähernd gleich. Erfreulich: Die Anzahl des Fallwildes – aktuell 55 Stück – ist im Vergleich der vergangenen zehn Jahren kontinuierlich von zwischenzeitlich 42 Prozent auf 27 Prozent gesunken.

Eine erfreuliche Zunahme stellte Göken bei der Anzahl erlegter Hasen fest. Die Zahl stieg im Vergleich zum Vorjahr um 49 auf insgesamt 383 Stück (Fallwild: 85). Aufgrund der leichten Böden liegt die Kaninchenstrecke mit insgesamt 447 Stück über dem Landesdurchschnitt, berichtete der Hegeringleiter. Die Zahl stieg um 41 Stück. Dafür gab es auch mit 114 Stück 45 Fälle von Fallwild mehr. 108 Füchse (fünf Fallwild) wurden im Jahr 2016 erlegt.

Weiter Probleme bereitet der Rückgang der Fasanstrecke: von 644 auf 471 (71 Fallwild). An der Erforschung der Ursachen sei auch die Tierärztliche Hochschule Hannover beteiligt. Probleme gebe es schon bei der Entwicklung der Küken. Der Hegering will an der Verbesserung der Biotope arbeiten, verstärkt Feinde wie Fuchs, Marder und Krähen bejagen.

Rückgänge gab es bei der Ringeltaube von 1835 auf 2180 und bei der Graugans von 153 auf 131. Es wurden nur noch 447 (im Vorjahr 655) Stockenten und 46 (52) Wildgänse erlegt. Die Zahl der erlegten Rabenkrähen stieg von 686 auf 821 und die der Elstern von 192 auf 276.

Bei der Trophäenbewertung durch Forstdirektor a. D. Dr. Rudolf Plate wurde 75 Rehgehörne und fünf Damwildgeweihe präsentiert. Plate stellte eine gute Verteilung über alle Altersklassen fest.

Kassenführer Ludger Osterhus berichtete von einem leichten Kassenüberschuss. Ihm und dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt. Zu neuen Kassenprüfern wurden Stefan Thoben und Martin Thoben gewählt.

Mit den zahlreichen Auftritten im vergangenen Jahr zeigte sich der Obmann der Bläsergruppe, Hermann Bley, zufrieden.

Die Obfrau für das Hundewesen, Cordula Wulfers, berichtete, dass mehrere Hunde zu den Prüfungen geführt worden waren.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Landesjägerschaft Niedersachsen wurden Hubert Ellmann aus Varrelbusch für 25 Jahre sowie Josef Frass aus Beverbruch und Bernd Wendeln aus Garrel für 50 Jahre geehrt.

Der Jägerball wird in diesem Jahr am 5. November im Saal Witte-König in Beverbruch gefeiert.

Anna Lisa Oehlmann Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.