CLOPPENBURG Gleich in der ersten Stunde am Morgen konzentriert zu lesen, das mögen nicht alle Schüler. Wenn statt des Schulbuchs aber die Zeitung auf dem Tisch liegt, kann jeder etwas lesen, das ihn persönlich interessiert, ob Sportberichte, Kleinanzeigen oder Wettervorhersage. „Die Zeitung ist ein guter Einstieg in den Tag und auch in den Unterricht“, sagt Daniel Thoben. Er ist Lehrer an der Schule St. Vincenzhaus in Cloppenburg, einer privaten Förderschule mit den Schwerpunkten Lernen und geistige Entwicklung. Die Schule nimmt am Projekt „Lesen & schreiben verbindet“ teil.

Dabei haben zwei Schülergruppen jeden Morgen die Tageszeitung  in die Schule geliefert bekommen. Im Unterricht erarbeiteten die Lehrer mit ihren Gruppen die einzelnen Rubriken, die Jugendlichen lernten schnell, auf welchen Seiten sie was finden. „Die Schüler waren in der Projektzeit tagesaktuell, sowohl regional als auch weltpolitisch gut informiert, sie konnten gut mitreden“, berichtet Lehrer Thoben. Weil sie „gut drin waren im Geschehen“, konnten sich die Mädchen und Jungen untereinander, mit ihren Freunden, Lehrern und Eltern über Dinge austauschen, die um sie herum, in Cloppenburg, aber auch auf der ganzen Welt passieren – anregende Diskussionen gab es nicht nur im Unterricht.

Das merkten auch Daniel Thoben und seine Kollegin Elisabeth Lüdeke, die etwas ältere Schüler unterrichtet. „Für unsere Klasse war das ein ganz wichtiges Projekt, es hat uns ein großes Stück vorangebracht“, sagt sie. „Die Schüler haben jeden Morgen auf die Zeitung gewartet und manchmal die ganze erste Stunde gelesen. Viele Berichterstattungen haben sie über längere Zeit verfolgt und sich auf die Fortsetzungen gefreut.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ganz automatisch fördern die Schüler beim Lesen und Diskutieren ihr Sprachgefühl, sie erweitern ihren Wortschatz und üben sich darin, eine Position zu beziehen. Als dröge Lerneinheit empfanden die Schüler das Zeitunglesen aber trotzdem nicht.

Beim Besuch der Volontärin Sandra Binkenstein konnten die Jugendlichen auch einen Blick hinter die Kulissen werfen. Sie berichtete, wie eine Zeitung entsteht und dass Redakteure, Mitarbeiter im Druckhaus und Zusteller Tag und Nacht daran arbeiten, dass die Leser morgens das Blatt im Briefkasten haben.

 @ Ein Spezial unter http://www.nwzonline.de/lesen-und-schreiben

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.