Cloppenburg In Sachen Fahrrad-Codierung und -Registrierung wollen die BBS Technik und Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta weiterhin zusammenarbeiten: eine Kooperation, die jedoch unter neuen technischen Voraussetzungen fortgesetzt wird. So haben Schüler der Klasse zwölf der Fachoberschule Technik (Fachrichtung Metalltechnik) im Rahmen eines Projektmanagements mobile vollautomatische E-Bike-Wender entwickelt. Hilfestellung gab es von Technologielehrer Harald Staats und Dieter Stolte sowie von den Polizeibeamten August Boklage und Heiner Kreßmann.

Das Ergebnis stellten die Jugendlichen – je in ihren Teams mit den Namen Develope, Prime 5, Pentagon, Infinity, Innotec, Technic Scouts und Einstein zusammenarbeitend – anhand von 3-D-Präsentationen beim Deutschen Präventionstag in Oldenburg vor. Bei der Neukonstruktion soll es nun möglich sein, sowohl normale Fahrräder als auch Elektrofahrräder ergonomisch und sicher so zu wenden, dass sie in waagerechter oder horizontaler Überkopfposition codiert beziehungsweise registriert werden können. Als Energiequelle der innovativen Wendevorrichtung können sowohl eine 12-Volt-Batterie als auch eine 220-Volt-Steckdose dienen, damit ein mobiler Einsatz gewährleistet wird.

Bei allen präsentierten Beiträgen wurden die Vorgaben zum Fahrradwender, wie Werkstoffauswahl, Anzahl und Gewicht der Baugruppen, unproblematischer, leichter Transport von einer Person und die werkzeuglose Montage beziehungsweise Demontage berücksichtigt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Stolte lobte das Engagement der Schüler, die durch diese Aufgabe das Projektmanagement anhand eines realen Beispiels erlernen konnten. Ebenso positiv sei die sehr gute Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion hervorzuheben.

Durch die positive Resonanz auf die Entwicklung beim Präventionstag geht die Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta davon aus, dass die Erfolgsgeschichte des aktuellen Fahrradwenders durch diese Optimierung fortgesetzt wird. Darüber hinaus wird erwartet, dass auch andere Polizeidienststellen und Institutionen in Niedersachsen auf die Entwicklung aus Cloppenburg aufmerksam werden und sie einsetzen möchten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.