Cloppenburg Die Vertreter des Repaircafés, Bernhard Deeken, Rolf Haedke und Heinz Krolage, haben am Donnerstagnachmittag bei der Volkshochschule Cloppenburg, Altes Stadttor 16, insgesamt 20 Fahrräder übergeben. Diese hatten die ehrenamtlichen Reparateure beim „Heldensamstag“ am 30. Mai (die NWZ berichtete) instand gesetzt. Dabei half ihnen Peter Ostendorf vom Lastruper Fahrradladen, der nicht nur tatkräftig mitschraubte, sondern auch die Ersatzteile spendete.

Die Hälfte der Räder geht in den Fundus der Stadt Cloppenburg über, die damit Flüchtlinge und Asylbewerber ausstattet. Die ersten beiden Kinderräder bekamen am Donnerstag Sham und Shaimaa Alhajji, die mit ihren Eltern aus Syrien geflüchtet sind. Damit die beiden sicher unterwegs sind, steuerte Andreas Krems vom Präventionsrat der Kreisverkehrswacht noch zwei Helme bei.

Die andere Hälfte der Drahtesel bekommen soziale Verbände wie die Integrationslotsen, die damit ebenfalls Flüchtlinge und Asylbewerber mobil machen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gespendet wurden die Räder teilweise von Privatpersonen. Einige stammen auch aus dem städtischen Fundbüro, das im Rathaus seinen Sitz hat.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.