Saterland Teils neue Mitglieder, teils neue Parteien. Der neue Rat der Gemeinde Saterland, der bei der Kommunalwahl am 11. September gewählt wurde, ist bunt gemischt. Waren bisher nur CDU, UWG und SPD dort vertreten, haben mit dem Bündnis 90/Die Grünen und der AfD neue Parteien Einzug gehalten.

Für frischen Wind dürften aber auch die neuen Mitglieder sorgen. Von den insgesamt 25 Mandatsträgern sind neun neu im Gemeinderat: Bernhard Benten, Hans Hermann Budde, Jan Helmers, Rigobert Naber, Marion Perk, Matthias Reens (alles CDU) sowie Elisabeth Schramm (SPD), Henning Hormann (Grüne) und Dirk Büscher (AfD).

Insgesamt entfallen von den 25 Sitzen 18 auf die CDU, vier auf die SPD sowie jeweils ein Sitz auf Grüne, UWG und AfD. 21 Ratsmitglieder sind männlich. Der Frauenanteil hat sich gegenüber der Kommunalwahl vor fünf Jahren nur geringfügig verändert. Saßen zuvor fünf Frauen im Gemeinderat, sind es jetzt vier mit Liane Pahl, Marianne Fugel und Marion Perk (CDU) sowie Elisabeth Schramm (SPD).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Acht der Mandatsträger sind Beamte oder im öffentlichen Dienst tätig, acht sind selbstständig, drei sind Angestellte, sechs Pensionäre/Rentner. Nur ein Ratsmitglied ist unter 30 Jahre alt: Jan Helmers. Der 23-Jährige zog für die CDU in den Rat ein. Zwei Mitglieder sind zwischen 30 und 39 Jahre alt: Matthias Reens (38, CDU) und Jens Immer (37, CDU). Fünf Personen sind zwischen 40 und 49 Jahre alt. Den Großteil bildet die Altersgruppe 50 bis 59 Jahre. Darunter fallen zehn Mandatsträger. Sechs sind zwischen 60 und 69 Jahre alt. Ältestes Mitglied ist Marianne Fugel (72, CDU).

Die Wahlbeteiligung bei der Kommunalwahl in diesem Jahr lag bei 49,96 Prozent. Das heißt, dass nur 5289 von den insgesamt 10 585 Wahlberechtigten ihre Kreuzchen gesetzt haben – also in etwa die Hälfte. Daniel Schulte: 345 Liane Pahl: 343 Dr. Heinrich Norrenbrock: 338 Karl-Peter Schramm: 295 Dr. Henning Hormann: 276 Hans Hermann Budde: 168 (Liste) Elisabeth Schramm: 167 Franz Hericks: 165 Hermann Plaggenborg: 154 (Liste)

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.