Saterland Das Saterland wächst immer weiter: Das jedenfalls verrät ein Blick auf die Einwohnerzahl des vergangenen Jahres. So waren am 31. Dezember 2019 in der Gemeinde Saterland 13 885 Einwohner gemeldet und damit 93 mehr als noch ein Jahr zuvor, wie Christof Naber, Leiter des Fachbereichs Ordnung und Soziales bei der der Gemeinde Saterland mitteilt. Die Zahlen beziehen sich dabei auf die Personen, die mit einem Hauptwohnsitz in der Gemeinde gemeldet sind. Dazu kommen noch 265 Einwohner, die einen Zweitwohnsitz im Saterland haben.

Damit setzt sich der Trend fort, dass immer mehr Personen im Saterland leben. Ende 2018 hatte die Einwohnerzahl bereits um 38 Personen höher gelegen als im Jahr zuvor. Von 2016 zu 2017 war es sogar ein Plus von 257 gewesen.

Weniger Geburten

Dabei lag die Zahl der Geburten, die 2019 von der Gemeinde beurkundet worden, erneut niedriger als die der Sterbefälle – jedoch diesmal nur geringfügig (Geburten: 118; Sterbefälle: 120). 2018 hatten die Geburten sogar um 23 unter der Zahl der Sterbefälle gelegen (129; 152).

Mit 5314 Einwohnern ist Ramsloh der bevölkerungsreichste Gemeindeteil. Danach folgen Strücklingen (3295 Einwohner), Sedelsberg (3069) und Scharrel (2472).

Mehr Trauungen

Zugenommen hat auch die Zahl der Trauungen. So hat die Gemeinde im vergangenen Jahr 61 Eheschließungen beurkundet. 2018 waren es sechs weniger gewesen. Schon damals hatten sich mehr Paare als im Vorjahr im Saterland das Ja-Wort gegeben (2018: 55 Trauungen; 2017: 53).

504 Kindergartenkinder

Gewachsen ist auch die Zahl der Jungen und Mädchen, die in kommunalen und kirchlichen Kindergärten im Saterland betreut werden. Inklusive der Krippenkinder besuchen 504 Kinder diese Einrichtungen. 2018 waren es noch 498 Jungen und Mädchen gewesen. Hinzu kommen 42 Kinder in der privaten Kita Wittensand von Marcella Deeken und zwölf aus dem Montessori-Kinderhaus in Friesoythe. Zudem sind in der Gemeinde Saterland 16 Tagesmütter in der Kindertagespflege aktiv.

Schülerzahl unverändert

Gleichgeblieben ist dagegen die Zahl der Klassen und Schüler in den Grundschulen. In den vier Bildungseinrichtungen werden wie im Vorjahr 539 Jungen und Mädchen in insgesamt 32 Klassen unterrichtet. Die Astrid-Lindgren-Grundschule Sedelsberg und die Marienschule Strücklingen ist dabei zweizügig (acht Klassen), die Grundschule Scharrel wird mit Ausnahme des zweiten und vierten Schuljahrganges zweizügig (sechs Klassen) und die Grundschule Ramsloh mit Ausnahme des zweiten und dritten Schuljahrganges dreizügig (zehn Klassen) geführt, berichtet Christof Naber.

Im Schulzentrum Saterland werden zudem insgesamt 672 Schülerinnen und Schüler (Vorjahr 693) in 29 Klassen (Vorjahr 30) unterrichtet; davon 242 im Hauptschulbereich (elf Klassen) und 430 im Realschulbereich (18 Klassen). Das Laurentius-Siemer-Gymnasium wird derweil von 404 Schülerinnen und Schüler in 18 Klassen besucht.

Renke Hemken-Wulf Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.