Cloppenburg Dass sich der Ausschuss für Familie, Soziales, Jugend, Sport, Kultur und Markt – wie berichtet – auf die Einrichtung eines Jugendparlaments geeinigt hat, kommt bei den Vertretern von Junger Union und Jusos in Cloppenburg gut an. „Das sind endlich mal positive Nachrichten“, so Hannah Siefer von der Jungen Union.

Junge Union und Jusos Cloppenburg werben seit knapp zwei Jahren für die Einführung eines solchen Parlaments und hatten hierfür extra einen Antrag an den Stadtrat gestellt. „Wir haben uns stets bemüht, die Vorteile eines Jugendstadtrats hervorzuheben. Unsere jahrelange Arbeit zeigt endlich Früchte. Das macht uns ein klein wenig stolz“, erklärt der stellvertretende Jusos-Vorsitzende Hannes Grein und betont nochmals die Vorteile des Projekts, „Wenn die Jugendlichen das Gefühl bekommen, die Politik mitbestimmen zu dürfen, verlieren sie auch nicht ihr Interesse. So kann der zunehmenden Politikerverdrossenheit der Boden entzogen werden.“

Zwar sei es bisweilen auch für die Parteijugend anstrengend und ernüchternd gewesen, so lange auf ein Jugendparlament zu warten. Dennoch wolle man nun dabei mithelfen, die Jugendlichen und Kindern zu ermutigen, für das Parlament zu kandidieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir werden unseren Kommunwahlkampf eng damit verknüpfen, auch für die Wahl des Jugendstadtrats zu werben. Das Parlament soll eine Erfolgsgeschichte werden“, so Grein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.