Dwergte Die Gemeinde Molbergen will in diesem Jahr rund fünf Millionen Euro investieren. Dafür müssen allerdings knapp zwei Millionen Euro an neuen Schulden aufgenommen werden. Die Zeiten, in denen Molbergen nach dem Verkauf der Kläranlage an den OOWV schuldenfrei war, sind vorbei. Nach Berechnung des SPD-Ratsherrn Stephan Nordloh wird der Schuldenstand 2020 sogar bei zehn Millionen Euro liegen.

Trotz der steigenden Schulden stimmten alle Ratsmitglieder dem Haushalt in der Sitzung am Mittwochabend im Molberger Ortsteil Dwergte zu. Bürgermeister Ludger Möller sagte, der Etat sei finanzpolitisch vertretbar. Die Investitionen stellten Weichen für die Entwicklung der Gemeinde. CDU-Fraktionschef Dr. Sebastian Vaske stimmte dem ebenso zu wie Sergei Meier (Zentrum) und Stephan Nordloh.

Allein 2,5 Millionen Euro fließen in den Grunderwerb. In Peheim wird ein neues Wohngebiet entwickelt – vor allem für junge Familien. Damit sollen auch die Existenz des Kindergartens und der Grundschule gesichert werdend. Im Molbergen entsteht zudem ein neues Gewerbegebiet. 1,3 Millionen Euro werden in den Straßenbau investiert, 650 000 Euro fließen in die Dorferneuerung. Möller setzt insbesondere auf die Umgestaltung der Molberger Ortsmitte. 125 000 Euro fließen in den Breitbandausbau.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die SPD brachte am Ende der Beratungen einen Antrag ein, die für die Zukunft zu erwartenden Investitionen in Höhe von mehr als 10 000 Euro aufzulisten, um besser planen zu können, und mahnte eine sparsamere Ausgabenpolitik an. Vaske stimmte dem zu und konnte sich den Seitenhieb auf die SPD-Forderung nach einem Schwimmbad für Molbergen nicht verkneifen.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.