Barßel Ein rundum positives Fazit zog der Vorstand des SPD-Ortsvereins Barßel: Mehr als 80 Gäste waren am Sonnabend ins Hotel „Zum Weißen Roß“ zum traditionellen Grünkohlessen gekommen, um bei Grünkohl und Pinkel einen geselligen Abend zu verleben. Die SPD konnte dazu als Ehrengäste die Landtagsabgeordnete Renate Geuter, den Europaabgeordneten Matthias Groote aus Leer und den ehemaligen Bundestagsabgeordneten Günter Graf begrüßen. Nicht nehmen ließ es sich auch – trotz eines engen Terminkalenders – Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies aus Sande, am Barßeler SPD-Fest teilzunehmen. Sie alle nutzten die Gelegenheit, um ein kurzes politisches Grußwort an die Gäste zu richten.

„Ihr seid ein lebendiger Ortsverein“, rief der Europaabgeordnete Matthias Groote den Sozialdemokraten zu und warb für seine erneute Kandidatur für das Europäische Parlament. Dagegen gingen Lies und Geuter auf die aktuelle Landespolitik ein. Die Landtagsabgeordnete verwies insbesondere auf die guten Wahlergebnisse der Sozialdemokraten bei Landtags- und Bundestagswahlen.

Im Blick hatten dabei die Ehrengäste auch die Bürgermeisterwahl am 25. Mai in Barßel. Mit dem 27-jährigen Nils Anhuth aus Barßel schickt die SPD einen eigenen Kandidaten ins Rennen. Man sollte alle Anstrengungen unternehmen, dass erstmals ein „roter Bürgermeister“ den Chefsessel im Rathaus einnimmt“, lautete der Tenor der Gäste und der anwesenden Sozialdemokraten .

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„So hohen Besuch hatten wir auf unserem Winterfest schon lange nicht mehr“, sagte die Vorsitzende Judith Vey-Höwener. „Der Aufwärtstrend der letzten Jahre setzt sich fort“, konnte die Ortsvereinsvorsitzende stolz vermelden. Besonders erfreulich sei, dass sich in der Gemeinde Barßel vor wenigen Tagen wieder eine Ortsgruppe der Jusos gegründet hat, sagte Vey-Höwener. Die Gründungsmitglieder Kirsten Taphorn, Svenja Krahl und Elias Müller nahmen am Kohlessen teil. Auch eine Abordnung der Sozialdemokraten aus Apen-Augustfehn, darunter Apens Bürgermeister Matthias Huber, wohnte dem Abend bei.

Den „Schweineorden“ für die Kohlkönigin erhielt Gerda Nagel aus Apen, die anschließend die Chance nutzte, um Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies zum Ehrentanz zu bitten. Eine Tombola und Musik rundeten das Programm ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.