Altenoythe Hart ins Gericht gegangen ist der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Altenoythe-Edewechterdamm, Bernd Hardenberg, mit der Verwaltung der Stadt Friesoythe. Auf der Mitgliederversammlung des Ortsverbandes am Wochenende in der Gaststätte Dumstorff konstatierte der Vorsitzende: „Es hakt an allen Ecken und Enden, alles ist chaotisch und planlos. Es wird eine Schulpolitik betrieben, bei der keiner weiß, wie es weiter geht. Es herrscht völlige Planlosigkeit in der Verwaltung, an deren Spitze SPD-Bürgermeister Sven Stratmann steht und alles zu verantworten hat.“

In Altenoythe würden Bauplätze fehlen, junge Bürger nach Bösel oder in andere Gemeinden abwandern. Hardenberg: „Und wir bluten aus.“ Auch würden Kita-Plätze fehlen. Dagegen sei vorher alles „wie geschmiert“ gelaufen, sagte Hardenberg.

Dann blickte der Vorsitzende auf die vergangenen zwei Jahre zurück, in denen es bewegende Momente für die CDU im Stadtverband und den Ortsverbänden gegeben habe. Er erinnerte daran, dass Bürgermeister Johann Wimberg zum Landrat gewählt worden war, die Bürgermeisterwahl allerdings zum Desaster für die CDU geworden sei. Rasmus Braun sei zum neuen Stadtverbandsvorsitzenden gewählt worden. Achim Pleis als CDU-Fraktionsvorsitzender trage eine schwere Last, mit einer CDU-Ratsmehrheit und einem SPD-Bürgermeister die Balance zu halten. „Wichtig ist, dass im Rat vernünftige Arbeit geleistet wird, das hat Achim Pleis geschafft“, betonte Hardenberg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zur anstehenden Kommunalwahl am 11. September erklärte der Vorsitzende, dass die Ratsmitglieder Heinz Bischoff, Karl Schwienhorst, Achim Pleis und Vincent Fuhler nicht wieder kandidieren. Marianne von Garrel stellt sich hingegen wieder zur Wahl. Hardenberg würdigte die Arbeit der Ratsmitglieder als engagiert und erfolgreich.

Die Findung neuer Kandidaten bezeichnete er als nicht immer einfach. Mit Lukas Reinken und Gerd Stratmann habe man aber bereits zwei neue Anwärter für den Stadtrat gefunden. Für den Kreistag wird Bernd Hardenberg nicht wieder kandidieren, aber er konnte mit Gerd Stratmann einen neuen Kandidaten für Altenoythe präsentieren.

Bei den anstehenden Vorstandswahlen wurden Vorsitzender Bernd Hardenberg, sein Stellvertreter Achim Pleis und Schriftführer Alfons von Garrel einstimmig in die Ämter gewählt. Als Beisitzer fungieren: Wilma Kruse, Hans Göken, Wilfried Lübbbers, Heinrich Witte, Vincent Fuhler und Lukas Reinken.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Wilma Kruse, Helmut Decker und Clara Leimkühler sowie für 40 Jahre Hans Stoff, Hans Göken, Barbara Wittje, Hans Lammers, Gertrud Meyer, August Cloppenburg, Heinz Block, Ursula Lübbers und Bernd Hardenberg ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.