THüLE „Wir haben einen König!“, rief Brudermeister Generalmajor Bernd Engelmann stimmgewaltig nach Beendigung des Ringens der Thüler Schützen um die Königswürde im völlig überfüllten Saal des Vereinsheims am Sonnabendabend. Die Grünröcke der Thüler St. Johannes Schützenbruderschaft quittierten die gute Nachricht mit lautstarkem Jubel. „Mit unserem Schützenbruder Georg Glup haben wir einen Regenten, wie man ihn sich besser nicht wünschen kann. Auf diesen König können alle Thüler Schützen mit Recht stolz sein. Er ist ein Garant für ein gelungenes Schützenfest“, so der Brudermeister.

Mit Unterstützung des Musikvereins ließen die Schützen, insbesondere die der II. Kompanie, ihre neue Majestät hochleben. Glup konnte sich beim Schießen gegen starke Konkurrenz mit 28 Ringen durchsetzen. „Das ist ein hervorragendes Ergebnis, wir haben einen würdigen König“, betonte Engelmann.

Als Zweitplatzierter wurde Heiner Wreesmann mit der silbernen Schnur ausgezeichnet, er hatte mit 26 Ringen knapp das Nachsehen. Als dritter Anwärter auf den Königsthron erhielt Jan Moorkamp mit 25 Ringen die grüne Schnur. Nach der Verleihung des Königsordens, der goldenen Königsschnur sowie der goldenen Schulterstücke begleiteten die Schützen ihren neuen König unter den Klängen des Musikvereins vom Schießstand zum Vereinslokal Sieger. Hier erwartete der neue Regent die Ankunft seiner Königin Silvia sowie des Hofstaats. Begleitet von flotter Marschmusik führte Engelmann die Königin mit ihrem Gefolge zum Königsthron.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unter dem Applaus der Schützen begrüßte der Brudermeister die Königin als „Silvia, die Charmante“. Alle Schützen der Bruderschaft seien glücklich, unter der Regentschaft einer solch lieblichen Königin dienen zu dürfen. Nachdem Engelmann der Königin mit einem Blumenstrauß zu ihrem Amt gratuliert hatte, ließ er für das Königspaar und den Hofstaat zum Ehrentanz aufspielen. König Georg dankte den Schützen, ihrer Führungsriege bis hin zur Generalität sowie den Musikern für die stimmungsvolle Amtseinführung und lud alle Vereine sowie die ganze Dorfgemeinschaft zum Mitfeiern ein. „Wir werden eine riesengroße Party haben, heute und auf dem Schützenfest“, versprach der König.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.