Friesoythe Es soll das neue Großprojekt zur Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs im Landkreis Cloppenburg werden – das neue Rufbussystem. In Zusammenarbeit mit allen Städten und Gemeinden will der Landkreis so auch Außenortschaften näher an das entsprechende Zentrum anbinden. Auch der Ausschuss für Wirtschaft, Soziales und Gesundheit der Stadt Friesoythe beschäftigte sich auf seiner jüngsten Sitzung mit dem Thema, da sich auch alle Kommunen an dem Projekt beteiligen sollen. Mit rund 190 000 Euro wird sich die Stadt Friesoythe an der zweijährigen Pilotphase des Rufbussystems beteiligen. Dazu sprach sich der Ausschuss einstimmig aus. „Wir müssen schauen, wie sich das Projekt entwickelt und wie die Bevölkerung darauf reagiert“, sagte Dr. Matthias Lamping (CDU) auf der Ausschusssitzung.

„Das Projekt ist wichtig, da wir in Zukunft mehr Menschen haben werden, die nicht mehr so mobil sind. Ich habe nur den Eindruck, dass die Belange des Nordkreises besser hätten gewichtet werden können“, meinte die SPD-Fraktionsvorsitzende Renate Geuter zu dem Thema. „Wir sind die größte Kommune im Landkreis und das Thema betrifft uns dadurch am stärksten. In der Anfangsphase müssen wir dort also kritisch draufschauen“, ergänzte Bürgermeister Sven Stratmann.

Der CDU/FDP-Fraktion stieß sauer auf, dass die Fahrzeiten des Rufbusses am Wochenende eher nicht zur Verfügung stehen. „Wir müssen die Pilotphase voll ausstatten. Wenn es gut angenommen wird, sollte so schnell ein Wochenendbetrieb dazukommen. Wie können als Kommune wohl keine Neuerungen mehr steuern, wenn die Pilotphase vorbei ist“, sagte Bernd Wichmann (CDU). Die Kritik an den fehlenden Fahrzeiten am Wochenende griff dann auch die zuständige Fachbereichsleiterin Annegret Brunemund-Rumker auf. „Wir haben gerade wegen der vielen Veranstaltungen am Wochenende sehr um diesen Betrieb gebeten. Doch das ist leider nicht möglich in der Pilotphase“, so Brunemund-Rumker.

Die Zustimmung des Ausschuss stand laut Beschlussvorlage aber noch unter dem Vorbehalt, dass sich alle Kommunen an der Finanzierung beteiligen.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.