CAPPELN Lange Gesichter gab es während der Sitzung des Planungs-, Umwelt- und Wegeausschusses in Cappeln. Weder die Straße Im Siehenfelde noch die Bokeler Straße wird in absehbarer Zeit ausgebaut. Alle Mittel für 2011 seien gestrichen, und für 2012 sehe es nicht viel besser aus, so Bürgermeister Reinhold Grote (CDU).

Die Straße Im Siehenfelde soll ausgebaut werden und über die Macrostraße an den Ortsteil Cappeln angebunden werden. Da die Straße im Landesraumordnungsprogramm steht und langfristig zur Landesstraße werden soll, gibt es jetzt keine Fördermittel.

Selbst wenn eine Anbindung an die Bundesstraße 72 und an den weiter auszubauenden Eco-Park käme, gebe es vorerst keine Chance für den sehnsüchtig erwarteten Ausbau: Nach der einzuhaltenden Bundesrichtlinie müssen alle Bäume, die näher als 7,50 Meter vom Straßenrand entfernt stehen, gefällt werden, wenn Fördermittel gewollt sind. Ähnlich verhält es sich mit der Bokeler Straße. Hier spielen Bäume zwar keine Rolle, aber Geld gibt es weder vom Kreis noch vom Land.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Empört nahmen die Kommunalpolitiker die Formulierungen der vom Landkreis zugesandten Vereinbarung über die Pflege des Kreisverkehrsplatzes in Nutteln zur Kenntnis. Derzeit ist für die Pflege der Kreuzung die Straßenmeisterei Löningen zuständig. Da das Rondell in den Augen der Cappelner eher ein Schandfleck ist, will die Gemeinde die Gestaltung und Pflege in Eigenregie erledigen. Als Antwort für ihr Ansinnen gab’s eine Vereinbarung, die all das vorschreibe, was die Straßenmeisterei selber nicht gemacht habe, so der Vorsitzende. Ausschussmitglied Rudolf Arkenau (SPD) wurde in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Verkehrsausschusses des Kreistages gebeten, Gespräche aufzunehmen und die Wogen zu glätten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.