Ramsloh Es war eine sehr bewegende letzte Sitzung des Saterländer Gemeinderates. So war der erkrankte Bürgermeister Hubert Frye am Montagabend extra ins Rathaus gekommen, um einige Mitglieder aus dem Rat zu verabschieden und einige zu ehren. „Ehrung, das ist, wenn die Gerechtigkeit ihren guten Tag hat“, zitierte er den ehemaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer. Und solch ein Tag sei heute. Er dankte allen für die gute Zusammenarbeit und die Genesungswünsche in seiner schwierigen Zeit. Großen Applaus gab es dafür im Sitzungssaal.

Zehn Ratsleute werden im neuen Gemeinderat nicht mehr vertreten sein: Hanswilhelm Kreuzkam und Ralf Pooschke (beide UWG), Anne-Cathrin Schramm (SPD), Dr. Michael Steenken (CDU), Michael Thoben (CDU), Wilfried Pörschke (CDU), Astrid Dey (CDU), Ratsvorsitzender Heinrich Kröger (CDU), Gerd Olling (CDU) und Anna Popoff (CDU). „Es hat mir viel Freude gemacht, unsere Gemeinde gemeinsam mit Ihnen voranzubringen“, richtete sich Frye an die scheidenden Ratsmitglieder.

Geehrt wurden für 20 Jahre Ratsarbeit Anna Popoff und Heinz Schröder (beide CDU). 25 Jahre dabei sind Dr. Heinrich Norrenbrock und Marianne Fugel (beide CDU). Für 35 Jahre Ratsarbeit wurde Gerd Olling geehrt. Ehrungen gab es auch für Hanswilhelm Kreuzkam und Ralf Pooschke (beide UWG, seit zwei Jahren im Rat), Anne-Cathrin Schramm (SPD/fünf Jahre), von der CDU für Dr. Michael Steenken (fünf ), Michael Thoben (fünf), Wilfried Pörschke (14 mit Unterbrechung), in Abwesenheit für Astrid Dey (15), Gerd Dumstorff (zehn), Theo Schmidt (zehn) und Liane Pahl (zehn).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hans Meyer, Mitglied des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes des Kreisverbands Cloppenburg, nahm ebenfalls Ehrungen vor. Ausgezeichnet wurden für 20 Jahre Ratsarbeit Anna Popoff und Heinz Kröger, für 30 Jahre Karl-Peter Schramm und Gerd Olling. Letzterer, so Meyer, sei wohl einmal vergessen worden. Denn eigentlich war er 35 Jahre dabei. Für 44 Jahre geehrt wurde Leonhard Rosenbaum (CDU). Frye bekam eine Urkunde für 15-jährige Tätigkeit als Bürgermeister. „Sie sind ein sehr engagierter Bürgermeister. Das Saterland kann stolz sein, einen Bürgermeister zu haben, der die Interessen so gut vertritt“, lobte Meyer. Er wünschte ihm eine schnelle und vollständige Genesung. Erneut gab es großen Applaus im Sitzungssaal.

Auch Leonhard Rosenbaum, der für die kommende Periode seinen Fraktionsvorsitz abgibt, dankte Frye für die Unterstützung und den Ratskollegen für fünf Jahre Gestaltung zum Wohle der Gemeinde. Das „große Zahlenspiel“ Haushalt sei den Verwaltungsmitarbeitern immer gelungen. „Am Ende blieb sogar meist noch etwas übrig“, scherzte Rosenbaum. Er bat darum, auch künftig Sachthemen in den Vordergrund zu stellen und auch nur diese zu diskutieren.

Auch SPD-Fraktionsvorsitzender Karl-Peter Schramm dankte allen für die gute Zusammenarbeit. „Danke an meine Tochter, dass sie aufhört“, sagt er scherzhaft über Anne-Cathrin Schramm. Denn nun komme seine Frau in den Rat. „Ich bin immer unter der Kontrolle von meiner Familie.“ Schramm kündigte an, nach der nächsten Ratsperiode nicht noch einmal kandidieren zu wollen.

„Wir haben es mit euch nicht immer leicht gehabt, aber ihr mit uns auch nicht“, sagte UWG-Fraktionssprecher Franz Hericks. Trotz aller Differenzen habe man aber immer eine gute Zusammenarbeit in den Vordergrund rücken können.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.