Cloppenburg Ein Friedensdorf für alle Religionen und das mitten in Israel, ja das gibt es wirklich. Darüber referierten nun zwei Studenten in verschiedenen Cloppenburger Schulen. Adam und Mohammed heißen sie, und beide kommen aus diesem Friedensdorf in Israel, das „Neve Shalom – Wahat al-Salam“ genannt wird. Die Jugendkirche Cloppenburg hatte die beiden Studenten in die Kreisstadt eingeladen (die NWZ berichtete).

Eine Vorstellung davon, wie es gelingt, trotz des Nahost-Konflikts friedlich zusammen zu leben, erhielten jetzt Schüler der zehnten Klassen der Johann-Comenius-Oberschule und Gäste der Oberschule Pingel Anton.

Im Dorf leben jüdische sowie palästinensisch-israelische Familien zu gleichen Teilen zusammen. Adam ist Jude, Mohammed ist Muslim, beide sind in dem Dorf, das mittlerweile 70 Familien umfasst, aufgewachsen. Gegründet wurde „Neve Shalom – Wahat al-Salam“ 1969 vom katholischen Priester Bruno Hussar. Er praktizierte die Gleichberechtigung von israelischen Juden und israelischen Palästinensern, egal ob es um die Kultur, die Sprache oder die Religionspraktiken ging.

Ein Kindergarten, eine Vorschule und eine Grundschule wurden eigens im Friedensdorf eingerichtet. Die Kinder des Dorfes werden von Anfang an bilingual unterrichtet, sie lernen Hebräisch und Arabisch. Zudem spielen auch die interreligiöse und interkulturelle Bildung eine wichtige Rolle, beispielsweise werden Gedenktage beider Seiten im Dorf gemeinsam begangen.

Über die Jahre ist die Schule in „Neve Shalom – Wahat al-Salam“ auch über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt geworden, es gibt inzwischen lange Wartelisten für die Aufnahme an der Grundschule. Und auch die Warteliste für den Zuzug neuer Familien ins Dorf ist lang.

In einer abschließenden Fragerunde wollte ein Schüler wissen, wie es ist, wenn Adam und Mohammed einmal unterschiedliche Meinungen haben, ob sie es dann immer schaffen, ihre neutrale Haltung zu bewahren? Die Frage konnten beide einfach beantworten: Sie diskutieren, sie streiten, aber am Ende sind sie immer Freunde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.