Cloppenburg Der Ortsverband Cloppenburg im Sozialverband VdK Niedersachsen-Bremen hat jetzt während der Generalversammlung im Cloppenburger Saal Taphorn eine positive Bilanz gezogen. Im Mittelpunkt des Treffens, zu dem die Vorsitzende Rita Meyer aus Emstek 130 Besucher begrüßte, standen ein Rückblick auf zahlreiche Aktivitäten sowie die Ehrung von zahlreichen Mitgliedern für vieljährige Treue zum VdK.

In ihrem Jahresbericht hob die Vorsitzende steigende Mitgliederzahlen hervor, die im Ortsverband Cloppenburg mit nunmehr 1033 einen Rekord erreicht hätten. Der VdK setze sich für soziale Gerechtigkeit ein und vertrete die sozialpolitischen Interessen seiner Mitglieder. „In sozialrechtlichen Angelegenheiten – etwa bei den Themen Behinderung, Pflege, Rente oder der Beantragung einer Reha – erhalten die Mitglieder nötigenfalls Unterstützung“, sagte die Vorsitzende.

Kreisgeschäftsführerin Nora Parakenings ging auf den Umbau und die Modernisierung der Geschäftsstelle an der Beethovenstraße ein. Die neuen Geschäftsräume ermöglichten nunmehr eine individuelle Beratung der fast 6500 Mitglieder im Kreis. Hintergrund der Neugestaltung sei die steigende Anzahl von Mitgliedern. „Von uns aus ist das natürlich positiv zu bewerten, andererseits zeigt der große Beratungsbedarf aber auch deutlich, dass in unserem Land nicht alles in Ordnung ist und viele Menschen Hilfe und Unterstützung benötigen, um ihr Recht durchsetzen zu können“, war die Geschäftsführerin überzeugt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Irmgard Flerlage aus Cloppenburg hat dem VdK 50 Jahre die Treue gehalten. Manfred Rensen (Cloppenburg) gehört dem Sozialverband 40 Jahre an. Weitere Ehrungen: 25 Jahre: Otto Willen, Bernhard Klose, Alfred Gövert, Ingrid Wilgen, Marlies Bramlage, Horst Janssen, Hildegard Ovelgönne (alle Cloppenburg), Gerhard Weiser, Bernard Rolfes, Berta Abeln, Aloys Schönigt (alle Cappeln), Josef Hellmann, Essen. 10 Jahre: Hermann Plaggenborg, Vilas Araujo Juan, Marina Laufs, Georg Büssing, Hannelore Engelmann, Karl-Heinz Schwan, Angelika Köhler, Helmut Willenborg, Jörg Mieck, Hedwig Vaske, Dieter Klinker, Alexander Morasch (alle Cloppenburg), Walter Stallmann, Paul Middendorf, Johann Holzum, (alle Cappeln), Alfons Zwirchmair und Rainer Gerdes (beide Lastrup), Dietrich Thoben, Birte Thoben, Christa Lager (alle Höltinghausen), Margret Jansen, Sögel, Günter Plötz, Waltraud Plötz, Uwe Vehlow (alle Hoheging), Thomas Middeke, Clemens Faske, Monika Faske (alle Emstek), Werner Irmer, Halen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.