Barßel Nachdem die Baukosten für das neue Barßeler Rathaus auf 8,7 Millionen Euro gestiegen sind, hat sich jetzt die CDU-Fraktion im Rat der Gemeinde Barßel mit einem neuen Antrag an die Verwaltung gewandt. Die CDU-Fraktion beantragt, die Bauleistungen für alle Gewerke des geplanten Bürgerhauses mit Verwaltungstrakt zum selben Abgabetermin auszuschreiben. „Nur so erhält die Gemeinde einen umfassenden realistischen Überblick über die zu erwartenden Gesamtkosten dieses Bauvorhabens und kann dann angemessen darauf reagieren“, sagt Fraktionsvorsitzender Hans Eveslage.

In dieser Woche war bekannt geworden, dass das neue Rathaus in Barßel doch deutlich teurer als in der Kostenschätzung (5,8 Millionen Euro) wird. Unter anderem macht der Einbau einer neuen Belüftungsanlage im Verwaltungstrakt, die vorher nicht vorgesehen war, den Bau teurer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.