Cloppenburg /Lastrup Wegen Schwäche im Abschluss Anschluss verloren: Die Oberliga-Fußballerinnen des BV Cloppenburg II sind nach einer 1:2-Heimniederlage gegen den Tabellenvorletzten SVG Aurich fünf Spieltage vor Schluss fünf Punkte von der Nichtabstiegszone entfernt. Das Team des neuen Trainers Tom Eggers hatte sich an der Friesoyther Straße zahlreiche Chancen erarbeitet, aber fast alle vergeben.

Dagegen darf Bezirksligist (Mitte) SV Hemmelte nach einem 10:0-Heimsieg gegen den Post SV Oldenburg weiter vom Aufstieg träumen. Ligakonkurrent BW Galgenmoor ist nach einer 1:4-Niederlage beim SV Brake allerdings ebenfalls schon fünf Zähler vom rettenden Ufer entfernt. Währenddessen haben sich die Aufstiegschancen der SG Neuscharrel/Altenoythe weiter verringert. Das Team des Trainers Gerd Berling musste sich auswärts dem VfL Wilhelmshaven 0:2 geschlagen geben und hat nun acht Punkte Rückstand auf Tabellenführer Kickers Emden, allerdings auch noch ein Nachholspiel zu bestreiten.

Oberliga, BV Cloppenburg II - SVG Aurich 1:2 (0:2). Im Duell Schlusslicht gegen Vorletzter hätten die Gastgeberinnen früh in Führung gehen können. Michelle Meyer passte in der ersten Minute auf Velislava Dimitrova, die erfolgreich abschloss – allerdings laut Schiedsrichter aus einer Abseitsposition. Anschließend machte die BVC-Reserve Druck, allerdings spielte sie nicht so effizient wie die Gäste. Die nutzten gleich ihre erste Chance: Nach Aurichs erster Ecke schoss Rena Dirks zur Gäste-Führung ein (13.).

Und das Dirks einen Torriecher hat, wussten die Cloppenburgerinnen spätestens in der 22. Minute. Zwar hatte Christin Lange zunächst noch mit einer tollen Parade retten können, aber im Nachschuss traf Dirks zum 2:0. Damit nicht genug: Kurze Zeit später fiel der nächste Schatten auf das Spiel des Schlusslichts: Eggers musste die verletzte Sina Schatte vom Feld nehmen.

Zwar kam Cloppenburg in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit wie der Gast zu keinen großen Chancen mehr, aber nach der Pause setzte die Eggers-Elf zum Sturmlauf an. Sechs gute Chancen hatten die Gastgeberinnen, aber sie konnten nur eine in Person Andrea Mählmanns nutzen (47.). Zwar blieb es beim 1:2, dennoch sieht Eggers noch Chancen für sein Team, den Klassenerhalt zu schaffen.

BVC: Lange - Schatte (23. Heisig), Abramowski, Funke, Schnieders - Nienaber, Gerst (46. Wagner), Meyer, Jelencic - Dimitrova, Mählmann (80. Ideler).

Bezirksliga Mitte, SV Hemmelte - Post SV Oldenburg 10:0 (2:0). Die Einseitigkeit der Partie, in der der Titelanwärter das Heft des Handelns fest in der Hand hielt, spiegelte sich erst in der zweiten Halbzeit im Zwischenstand wider. In den ersten 45 Minuten hatten nur Spielertrainerin Daniela Diers (10.) und Marina Thie (41.) ins Tor getroffen. Katrin Meckelnborg (58., 77., 90.), Julia Budde (61., 67.), Christina Madle (62.), Carolin Landwehr (67.) und Kimberly Westerkamp (89.) taten dann noch etwas fürs SVH-Torverhältnis.

SVH: Wynhofen - Diers, Hinrichs, Plötz (68. Grever), Budde, Meckelnborg, Potzauf (70.Westerkamp), Landwehr, Thie, Madle (64. Stuckenborg), Wernke.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.