KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG - In ausgezeichneter Torlaune haben sich gestern Nachmittag die Bezirksliga-Fußballer des SV Emstek und des BV Garrel präsentiert. Während die Uzelac-Elf daheim den VfL WE Nordhorn 7:1 abfertigte, schickte das Team von Trainer Leo Wieborg SW Osterfeine mit einer 0:6-Pleite auf die Heimreise. Der BV Cloppenburg II gewann beim STV Barßel 3:1.

SV Emstek – VFL WE Nordhorn 7:1 (3:0). Vor keine großen Probleme stellte der Tabellenvorletzte den Spitzenreiter. Souverän beherrschte Emstek Partie und Gegner. Das aggressive Forechecking der Gastgeber unterband die Angriffsbemühungen der Nordhorner bereits im Ansatz. Dennoch wollte auch beim SVE vor allem in der ersten Halbzeit kein rechter Spielfluss aufkommen. Das Team von Spielertrainer Predrag Uzelac – er führte als Libero gewohnt geschickt Regie in der Defensive – setzte schon in der vierten Minute die erste Duftmarke. Gleich die erste Chance verwandelte Torsten Meyer nach einem Rückpass von Lukas Niemeyer volley aus zehn Metern zur frühen Führung. Als Niemeyer (35.) und erneut Meyer (45.) diese auf 3:0 zur Pause ausgebaut hatten, spekulierten die rund 150 Zuschauer nur noch über die Höhe des Sieges. Und sie sollten nicht enttäuscht werden. Meyer mit seinem dritten Treffer (48.), zweimal Niemeyer (74., 78.) und der eingewechselte

Jan-Bernd Baumann (80.) sorgten für ein Schützenfest. Einzig Jörg Riemann hat sich geärgert. An dem 17-Meter-Freistoß von Stefan Borggreve (77.) war der ansonsten beschäftigungslose SVE-Keeper machtlos.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

• Die Emsteker bestätigten gestern den ersten Zugang für die kommende Saison. Bastian Mieck wechselt vom A-Junioren-Regionalligisten BW Lohne zum SVE.

Tore: 1:0 Meyer (4.), 2:0 Niemeyer (35.), 3:0, 4:0 Meyer (45., 48.), 5:0 Niemeyer (74.), 5:1 Henschel (77.), 6:1 Niemeyer (78.), 7:1 Baumann (80.).

SV Emstek: Riemann – Michael Lüesse, Budde, Uzelac, Seidel (82. Klaus), Makulla, Schröder (51. Baumann), Renze (82. Scheele), Meyer, André Harmuth, Niemeyer.

SR: Milker (Melle).

BV Garrel – SW Osterfeine 6:0 (1:0). Nach dem 0:1 in der Vorwoche bei Raspo Lathen haben sich die Garreler eindrucksvoll zurückgemeldet. Mehr noch: Durch den Kantersieg stürmte das Team von Trainer Leo Wieborg auf den zweiten Tabellenplatz. „Bei den vielen Ausfällen war das kaum zu erwarten“, sagte der Coach. Besonders lobte er die mannschaftliche Geschlossenheit. „Alle haben hervorragend gekämpft.“ Die zweite Garreler Garde bewies, dass sie auch ohne den rotgesperrten Goalgetter Sascha Pfeifer, Manndecker Jürgen Rosenboom (privat verhindert) und Mittelfeldmotor Ralf Böhmer (Knieverletzung) – er spielte lediglich die letzten zwei Minuten, da sich Thomas Hübner verletzt hatte – auskommen kann. Die ohne Stürmer Hans-Jürgen Lapke angetretenen Gäste kamen bis auf einen Freistoß von André Lüdecke-Dalinghaus (36.) zu keiner nennenswerten Torchance. Ganz anders die Garreler, die ihre Möglichkeiten fast zu 100 Prozent versenkten. Einen besonders

guten Tag hatte Michael Schaub (zwei Tore) und der im Winter gekommene Kai Kutscher (ein Tor und zwei Vorlagen).

Tore: 1:0, 2:0 Gelhaus (24., 49.), 3:0 Schaub (51.), 4:0 Raker (85.), 5:0 Kutscher (88.), 6:0 Schaub (90.).

BV Garrel: Bohmann – Kromberg (70. Doms), Uwe Böhmer, Janssen, Gelhaus, Raker, Meyer, Hübner (88. Ralf Böhmer), Kutscher, Schaub, Faske.

Schiedsrichter: Gathen (Lammertsfehn).

STV Barßel – BV Cloppenburg II 1:3 (1:2). STV-Trainer Uwe Schröder attestierte seinem Team nach dem Schlusspfiff „die schlechteste Leistung in der Rückrunde“. BVC-Coach Mario Neumann stieß in ein ähnliches Horn: „Wir hatten von Seiten der Barßeler mit mehr Gegenwehr gerechnet.“ Die Gäste waren bereits nach einer Viertelstunde durch einen kapitalen Torwartfehler von Michael Kramer in Führung gegangen. Eine Flanke von Andreas Vogel wollte der Schlussmann über die Latte befördern, stattdessen lenkte er sie zum 0:1 ins eigene Netz.

Die Hoffnungen der Barßeler auf einen Punktgewinn wurden bereits eine Minute nach dem zwischenzeitlichen 1:1 durch Stefan Börgers (30.) zerstört. Henning Rießelmann brachte die BVC-Reserve mit einem strammen Schuss aus 20 Metern wieder in Führung. Das 3:1 brach den Nordkreislern indes „endgültig das Genick“ (Schröder). Christian Timmen traf im zweiten Versuch, nachdem Kramer dessen Kopfball hatte abprallen lassen (57.).

STV Barßel: Kramer – Stern, Koopmann, Naber, Großmann, Ramadan, Meiners (50. Ngapy), Gonschorek, Börgers, Frühauf (57. Zimmermann), Buss.

BV Cloppenburg II: Reichenbach – Bicer, Beresch, Colak, Rießelmann (85. Pasch), Ostendorf, Nieland (46. Niemann), Timmen, Bullermann, Stagge (60. Duran), Vogel.

Tore: 0:1 Vogel (15.), 1:1 Börgers (30.), 1:2 Rießelmann (31.), 1:3 Timmen (57.).

Schiedsrichter: Westerkamp (Emsbüren).

Gelb-rote Karte: Colak (BVC II/88./wiederholtes Foulspiel).

• Unmittelbar nach Spielschluss erklärte Trainer Uwe Schröder, dass er auch in der neuen Saison als Coach in Barßel tätig sein wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.