Eigentlich sollte es für die Messdiener des Saterlandes ein schönes Wochenende mit Zeltlager am Hollener See werden. So jedenfalls hatten es sich die Organisatoren ausgedacht und vorbereitet. Dann kam es jedoch plötzlich alles ganz anders: Das Wetter spielte nicht mit und so überlegten die Organisatoren nicht lange, sondern verlegten kurzerhand das Zeltlager nach Scharrel ins Bonifatiushaus. Messdiener aus den Gemeindeteilen Sedelsberg, Scharrel, Ramsloh und Strücklingen verbrachten ein gemeinsames Wochenende mit vielen Spielen und Wettbewerben. Zum Programm gehörten unter anderem eine Lagerdisco, eine Olympiade und ein Schützenfest mit Königspaar und Schützenball. Betreut wurden die Messdiener von Marlies Hinrichs, Dagmar Heyens, Mechthild Fickers, Eckehard Drees und vielen Eltern.

Die Fußball-Altherren-Mannschaften des FC Sedelsberg, des SV Scharrel, des BW Ramsloh und des SV Strücklingen trafen sich am Wochenende im Ramsloher Fußballstadion, um den Saterland Pokal 2012 auszuspielen. Als Titelverteidiger des Wanderpokals gingen die Alte Herren von Gastgeber Blau-Weiß Ramsloh im heimischen Stadion ins Rennen. Die Zuschauer sahen spannende Spiele, bei denen sich am Ende die Mannschaft vom Sportverein SV Scharrel als verdienter Sieger vor dem Gastgeber Blau-Weiß Ramsloh durchsetzte. Den dritten Platz belegten die Alte Herren des FC Sedelsberg vor dem SV Strücklingen.

Für den bisherigen Wanderpokal, der dreimal von den Alte Herren von Gastgeber BW Ramsloh gewonnen und endgültig in deren Besitz übergegangen war, hatte Bürgermeister Hubert Frye einen neuen Wanderpokal gestiftet. Er übernahm dann auch gemeinsam mit Vorstandsmitglied Frank Ninck die Siegerehrung und überreichte den neuen Wanderpokal an den Scharreler Spielführer Jörn Haskamp.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für zwölf Jungen und Mädchen der Kinderkrippe „Die kleinen Forscher“ aus Scharrel geht die Zeit in der Einrichtung jetzt zu Ende. Sie feierten ihren Abschied aus der Kinderkrippe und den Wechsel in den Kindergarten „Unterm Regenbogen“ Scharrel mit einem Besuch bei der Feuerwehr Scharrel. Die Erzieherinnen Kathrin Müller, Verena Höffmann und Bernadette Stolle hatten sich von der Krippe auf den Weg zur Feuerwehr gemacht. Dabei hatten alle Kinder einen Feuerwehrhelm mit Gesichtsvisier auf und wirkten wie richtige Feuerwehrleute, als sie von Karl-Heinz Rieckmann von der Feuerwehr Scharrel empfangen wurden. Der Feuerwehrmann zeigte den kleinen begeisterten Dreijährigen die Feuerwehrautos. Nach einer ausführlichen Besichtigung des Feuerwehrhauses ging es mit dem Feuerwehrauto und Blaulicht zur Kinderkrippe zurück.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.