Die Motivation, dem neuen Meister ein Bein zu stellen, war bei den Gastgebern zwar spürbar, an der Umsetzung haperte es jedoch deutlich. So musste ein schwerfällig startender BVG die Gäste bis zum 15:9 wegziehen lassen. „Die Jeveraner waren sichtlich erstaunt, dass wir doch noch Paroli bieten konnten“, sagte BVG-Trainer Heiner Grotjan. Sein Team spielte wie aus einem Guss und glich zur Pause aus.

Bis zum 20:22 blieb Garrel im Geschäft. Dann verwandelte sich die Motivation aber in Übermotivation. Undiszipliniertheiten zogen acht Zeitstrafen und eine damit verbundene rote Karte nach sich. Ballverluste häuften sich, und zwei Siebenmeter blieben ungenutzt. „Damit haben wir uns selbst aus dem Konzept gebracht“, kommentierte Grotjan.

BV Garrel: Marco Abeln, Alexander Hadeler (1) – Dennis Middendorf, Fabian van Schaik (7), Hendrik Burhorst (5), Thomas Grotjan (5), Christian Meyer (3), Peter Wendeln (3), Mario Bley (2), Torsten Burhorst (2), Holger Landwehr (2), Bernd Bohmann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.