Cloppenburg /Henstedt-Ulzburg Sie sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden, haben recht ordentlich gespielt, recht souverän gewonnen und können sich deshalb weiterhin mit Recht Aufstiegsanwärter nennen: Die Zweitliga-Fußballerinnen des BV Cloppenburg haben einen erfolgreichen Sonntagnachmittag hinter sich. Zwar konnten sie den Rückstand auf Werder Bremen wie erwartet nicht verringern, da die Grün-Weißen beim punktlosen Schlusslicht Bramfelder SV 6:1 siegten, mit einem 5:0 beim SV Henstedt-Ulzburg (siehe auch Seite 12) hielten sie aber ihre kleine Hoffnung auf den Bundesliga-Aufstieg am Leben.

Die Cloppenburgerinnen waren mit dem Druck, eine Woche nach der 0:2-Niederlage bei Werder Bremen unbedingt gewinnen zu müssen, in die Partie gegangen. Doch den Druck wurden sie ganz schnell los, war die erste Drangphase des Teams der Trainerinnen Tanja Schulte/Imke Wübbenhorst (etwa ab elfter Minute) nach ausgeglichenem Beginn doch gleich von Erfolg gekrönt.

Zwischen der 14. und 21. Minute landete der Ball gleich dreimal im Gastgeberinnen-Gehäuse: Lysanne van der Wal, die diesmal im linken Mittelfeld spielte, da die erkrankte Katarina Kolar fehlte, hatte sich außen gut durchgesetzt und scharf in die Mitte geflankt (14.). Dort wollte Sarah Stöckmann retten, bugsierte den Ball dabei aber ins eigene Netz. „Wäre das nicht passiert, hätte halt Jalila oder Aga getroffen“, sagte Schulte. Jalila Dalaf und Agnieszka Winczo hatten schon gelauert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Drei Minuten später zeigte Carole da Silva Costa einmal mehr ihre Kopfball-Qualitäten: Die Portugiesin verlängerte einen Freistoß Janine Angricks gegen die Laufrichtung der SVH-Torhüterin zum 2:0 ins Tor. Und wiederum nur vier Minuten später war die Partie im Grunde entschieden. Angrick hatte den Ball im Mittelfeld erkämpft, war aufs Henstedter Tor zugestürmt und hatte im richtigen Moment für Winczo abgelegt, die nur noch einzuschieben brauchte.

Von da an war der abstiegsgefährdete Gastgeber vor allem darauf bedacht, eine Klatsche zu verhindern. Vor allem die wirbelnde van der Wal wollten die Schleswig-Holsteinerinnen mit einem frühen Wechsel stoppen. Den Platz der Niederländerin in der Doppel-Sechs mit Angrick hatte Anna Johanning übernommen. Sie machte wie van der Wal eine gute Figur.

Nach dem Seitenwechsel kam Henstedt-Ulzburg durch den einen oder anderen BVC-Fehler selbst zu Chancen, jubeln durften aber wieder nur die Gäste. Nachdem Winczo in der 54. Minute im Strafraum der Gastgeberinnen umgerissen worden war, verwandelte da Silva Costa den fälligen Elfmeter. Bryana McCarthy sorgte mit einem 17-Meter-Freistoß für den 5:0-Endstand (86.).

„Alles in allem war es eine klare Angelegenheit“, sagte Schulte, die erstmals wieder auf Nienke Olthof als Torhüterin gebaut hatte. Und die hatte immerhin gleich zu null gespielt.

BVC: Olthof - Löwenberg, Luker, Costa, McCarthy - Angrick, Johanning - Josten, van der Wal - Dalaf (59. Meyer), Winczo.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.