KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassen-Fußballer des SC Winkum dürfen feiern: Weil der VfL Markhausen am Wochenende das Verfolgerduell gegen Schwarz Weiß Lindern mit 3:0 gewonnen hat, ist der Mannschaft von Trainer Thomas Bischoff die Meisterschaft wohl nicht mehr zu nehmen. Die Winkumer haben sechs Punkte Vorsprung vor Lindern und Markhausen und das weitaus bessere Torverhältnis. Die Schwarz-Weißen und der VfL haben jeweils nur noch zwei Spiele vor der Brust.

SV Gehlenberg - FC Wachtum 3:2 (1:2). Die Gäste gaben zu Beginn den Ton an. Allerdings vergaben sie etliche Chancen (15., 20., 22.). Erst in der 25. Spielminute platzte der Knoten. Clemens Esters netzte zur überfälligen Wachtumer Führung ein (25.). Hermann Rolfes stellte mit dem überraschenden Ausgleich den Spielverlauf auf den Kopf (35.). Noch vor der Pause sorgte Matthias Esters verdientermaßen für die neuerliche Gästeführung (41.). Die Hausherren hatten noch einen weiteren Rückschlag zu verdauen: Ralf Gehlenborg sah die Rote Karte wegen einer Tätlichkeit (43.).

Auch im zweiten Durchgang waren die Gäste am Drücker. Hannes Steenken sorgte jedoch per Freistoß für den glücklichen Ausgleich (52.). Die schwache Chancenverwertung blieb das einzige Manko der Gäste (71., 81.). Dies sollte sich rächen: Michael Wielenberg erzielte den glücklichen Siegtreffer für die Gehlenberger (87.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 0:1 C. Esters (25.), 1:1 Rolfes (34.), 1:2 M. Esters (41.), 2:2 Steenken (52.), 3:2 Wielenberg (87.).

Sr.: Lalk (Westoverledingen).

VfL Markhausen - SW Lindern 3:0 (3:0). Bereits nach neun Minuten zappelte der Ball dank Eduard Langlitz im Linderner Netz. Markhausen spielte druckvoll und störte die Schwarz-Weißen früh. Sebastian Thunert erhöhte folgerichtig auf 2:0 (36.). Als David Langlitz noch vor der Pause das dritte VfL-Tor erzielte, war die Messe gelesen. Im zweiten Durchgang verflachte die Partie. Markhausen ließ Lindern kommen. Die Schwarz-Weißen erspielten sich aber keine guten Möglichkeiten mehr.

Tore: 1:0 E. Langlitz (9.), 2:0 Thunert (36.), 3:0 D. Langlitz (44.).

Sr.: Hohnhorst (Sevelten).

SV Bösel - SV Harkebrügge 2:0 (0:0). Die ersatzgeschwächten Hausherren hatten optische Vorteile. Dabei sprangen aber kaum nennenswerte Torchancen heraus. Von den Gästen kam kaum etwas. Im zweiten Durchgang gingen die Hausherren dann mehr Risiko. Bernd Röwe belohnte die Böseler nach einer Stunde mit dem Führungstreffer. Zwar wachten nun auch die Gäste auf. Ein Konter zum 2:0 durch Tim Bruns (75.) erstickte die Harkebrügger Gegenwehr aber im Keim.

Tore: 1:0 Röwe (60.), 2:0 Bruns (75.).

Sr.: Bakenhus (Ammerland).

SV Höltinghausen II - BV Bühren 0:6 (0:4). „Wir haben in der ersten Halbzeit eine katastrophale Leistung abgeliefert“, ärgerte sich Höltinghausens Trainer Daniel Schnieders. Bühren konnte nach Belieben schalten und walten. Die Gäste machten vor der Pause alles klar. Christoph Nemann (6.), Hanno Dasenbrock (27.), Christian Wernke (31.) und Oliver Kock (38., HE) schossen einen beruhigenden 4:0-Vorsprung heraus. Im zweiten Durchgang fingen sich die Hausherren etwas. Bis zur Schlussphase: Thorsten Landwehr (80., FE) und Oliver Kock (86.) erhöhten auf 6:0.

Tore: 0:1 Nemann (6.), 0:2 Dasenbrock (27.), 0:3 Wernke (31.), 0:4 Kock (38., Handelfmeter), 0:5 Landwehr (80., Foulelfmeter), 0:6 Kock (86.).

Sr.: Grimm (Emstek).

VfL Löningen II - SV Evenkamp 2:2 (2:1). Die Löninger waren spielbestimmend. Das Tor machten aber die Gäste. Patrick Braak brachte den SVE in Front (20.). Der VfL schlug schnell zurück. Michael Lomp verwandelte einen Foulelfmeter sicher (25.). Elf Minuten später trat er erneut erfolgreich vom Punkt an. Im zweiten Spielabschnitt war der VfL nicht wiederzuerkennen. Die Gäste nahmen das Heft in die Hand. Löningen II kam kaum noch gefährlich vor das Tor des SVE. Schließlich glich Dirk Guder hochverdient aus (67.).

Tore: 0:1 Braak (20.), 1:1, 2:1 Lomp (25., 36., beide Foulelfmeter), 2:2 Guder (67.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn).

SF Sevelten - SV Emstek II 0:1 (0:0). In einer schwachen Begegnung hatten die Sportfreunde leichte Vorteile. Allerdings vergaben sie ihre Möglichkeiten kläglich. Die Gäste agierten cleverer. So erzielte Tenge nach einem Fehler der Sevelter Abwehr das Tor des Tages (64.). Die Sportfreunde waren in der Folgezeit zögerlich und harmlos. Zudem musste Hendrik Burke nach einer Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels vorzeitig duschen gehen (84).

Tor: 0:1 Tenge (64.).

Sr.: Siemer (Höltinghausen).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.