LöNINGEN Fast 2000 Kilometer haben 5332 Brieftauben von Züchtern aus zehn Vereinen der Reisevereinigung Südoldenburg bei fünf Preisflügen zurückgelegt, um ihre Schläge im Alten Amt Löningen und im Artland zu erreichen. Bei günstigem Wetter erreichten die Renner der Lüfte, die von Auflassorten in Baden-Württemberg und der Pfalz starteten, schnell ihr Domizil. Erfolgreichste Züchter waren Heinrich und Franz-Josef Rump vom Verein „La Paloma“ (Essen) die bei zwei Flügen die schnellsten Tauben stellten.

Beim Flug über eine mittlere Entfernung von 545 Kilometern ab Müllheim hatte die Schlaggemeinschaft Thoben/Vater („Hasebote“, Essen) die schnellste Taube.

Regionalverband ehrt

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die beste Dreierserie ging an Clemens Appelhans („Kehre wieder“, Quakenbrück). Anwärter für Silbermedaillen des Regionalverbandes sind Gerhard Priebe (Quakenbrück) und der Schlag Ratermann/Klugmann (Löningen). Beim Flug über eine mittlere Entfernung von 354 Kilometern ab Kaiserslautern kehrte eine Taube des Züchters Hans Peter Mielke („Reiselust Artland“, Quakenbrück) als erste zurück. Die beste Dreierserie hatte Bernhard Brans („Kehre wieder“, Berge). Die Schlaggemeinschaft Heinrich und Franz-Josef Rump („La Paloma“, Essen) stellte beim Flug über eine mittlere Entfernung von 425 Kilometern ab Rastatt die schnellste Taube und holte sich auch den Preis für die beste Dreierserie. Auch beim Flug über eine mittlere Entfernung von 317 Kilometern ab Bad Kreuznach hatten Heinrich und Franz-Josef Rump die schnellste Taube und die beste Dreierserie. Beim zweiten Flug ab Kaiserslautern kehrte eine Taube des Züchters Manfred Guder („Wiedersehn“, Löningen) als erste in ihren Schlag zurück.

Sein Vereinskollege Mario Behnen holte sich den Preis für die drei schnellsten Tauben.

Löninger Erfolge

Nach Beendigung des elften Preisfluges der Saison führt „Wiedersehn“ (Löningen) die Meisterschaftstabelle in der Vereinswertung der Reisevereinigung Südoldenburg-Hasetal an. An zweiter Stelle folgt „Reiselust Artland“ (Quakenbrück). „Burgmannspost“ (Quakenbrück ) platziert sich auf Rang drei. In der Einzelwertung war Mario Behnen („Wiedersehn“, Löningen) erfolgreichste Züchter. Es folgen Bernhard Brans (Berge) sowie die Brüder Friese (Quakenbrück).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.