Cloppenburg Die in der Weser-Ems-Liga Süd spielenden Handballmannschaften aus dem Landkreis Cloppenburg haben ein erfolgreiches Wochenende hinter sich gebracht. Bei den Männern hielten sich der TV Cloppenburg II (34:13 gegen SV Eversburg) und die HSG Friesoythe (34:22-Erfolg bei der HSG Haselünne/Herzlake) schadlos. Die Frauen des SV Höltinghausen überzeugten ebenfalls. Sie gewannen ihr Heimspiel gegen die HSG Grönegau-Melle 26:18 (15:7).

Weser-Ems-Liga Süd der Frauen, SV Höltinghausen - HSG Grönegau-Melle 26:18 (15:7). Zu Beginn des Spiels kamen die Höltinghauserinnen gegen körperlich robust agierende Gäste nicht in die Gänge. Dementsprechend sah es anfangs nach einer engen Kiste aus. Der SVH führte nach einer Viertelstunde 5:3. Mit zunehmender Spieldauer nahmen die Höltinghauserinnen aber das Heft in die Hand. Sie machten mehr Tempo, während die HSG dagegen versuchte, das Spieltempo zu verschleppen.

Auch in der zweiten Halbzeit drückten die Höltinghauserinnen das Gaspedal durch. „Wir mussten echt ackern, damit Melle keine einfachen Tore erzielen konnte“, sagte Höltinghausens Trainer Christoph Harney, der sich freute, dass sein Team über die gesamte Spielzeit als Einheit auftrat. „Die mannschaftliche Geschlossenheit war die Basis dafür, dass wir gewonnen haben“, meinte Coach Harney.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Höltinghausen: Louisa Reinke, Mareike RiegerAnneke Brockhaus (4), Sarah Ebendt (5), Elisa Fangmann, Ann-Katrin Felstermann (6), Christina Greten (2), Julia Reinke (2), Lena Walter (6), Miriam Wempe (1), Stefanie Wienken.

Weser-Ems-Liga Süd der Männer, TV Cloppenburg II - SV Eversburg 34:13 (22:4). Von „Bruder Leichtfuß“ oder einer gewissen Portion Überheblichkeit war in den Reihen des haushohen Favoriten aus Cloppenburg nichts zu sehen. Der Spitzenreiter ließ von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen, wer als Sieger die TVC-Halle an der Schulstraße verlassen würde.

Mit einer konzentrierten Abwehrleistung und einem Höllentempo im Spiel nach vorne ließen sie die Gäste, gerade im ersten Abschnitt, alt aussehen. „Meine Mannschaft hat das richtig gut gemacht“, sagte TVC-Trainer Markus Gabler, der die Partie auch nutzte, um allen nominierten Spielern Matchpraxis zu geben.

In der zweiten Halbzeit leisteten sich die Cloppenburger einige Stockfehler in ihrem Spiel. Zudem ließen sie manch gute Möglichkeit aus. Dies konnte Gabler jedoch angesichts des hohen Vorsprungs locker verschmerzen. Zehn Minuten vor Schluss kam dann noch A-Junior Marco Claus zu seinem Debüt.

TV Cloppenburg II: Johannes Wilhelm - Sascha Westendorf (9), Torsten Burhorst, Anatoli Wolkow (3), Kim Pansing (3/2), Marius Heyer (4), Jannik Koopmeiners (8), Steffen Frerichs (1), Nico Neunzig (4), Marco Claus, Tobias Bärlein (2).

HSG Haselünne/Herzlake - HSG Friesoythe 22:34 (9:16). HSG-Trainer Johannes Grumbd musste auf einige Spieler verzichten. Es fehlten Heiner Robbers und Christoph Tiedeken. Für den ebenfalls kurzfristig verhinderten Torhüter Tim Lüthje zauberte Grumbd Philipp Fründt von den A-Junioren aus dem Hut. Der 17-Jährige ist mit einem Doppelspielrecht ausgestattet und konnte daher die Reise ins Emsland mit antreten.

Dort machten die Gäste schnell Nägel mit Köpfen. Die zuletzt eifrig trainierte 6:0-Deckung wurde erfolgreich getestet, und alles lief soweit wie am Schnürchen. Grumbd hatte eine gute Leistung seiner Mannschaft gesehen. „Wir haben die Ausfälle gut kompensieren können“, sagte er. Ärgerlich sei nur die Verletzung von Jonas Alberding gewesen. Dieser habe sich am Daumen verletzt, so Grumbd.

HSG Friesoythe: Christopher Tintelot, Philipp Fründt - Kevin Laskowski, Jan-Philipp Willmann (3), Renke Backhaus (1), Hannes Paul (3), Nils Albers (9), Mathis Witte, Christian Wilhelm (12), Jonas Alberding (6), Sven Kulle.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.