Cloppenburg Interessantes Duell: In der Fußball-Kreisliga empfängt an diesem Freitagabend (19.30 Uhr) der Tabellenführer SV Molbergen die U-23 des BV Cloppenburg. Einige Waldeck-Buben standen früher in Diensten Cloppenburgs. Dazu gehören auch die Leistungsträger Matthias Abornik und Paul Ruhl.

SV Cappeln - SV Gehlenberg. Die Cappelner müssen auf unbestimmte Zeit auf ihren Stürmer Alex Döpke verzichten. Döpke fällt wegen einer schweren Knieverletzung aus; ein herber Verlust für die Ewen-Elf. Döpke war in den letzten sieben Spielzeiten mit 74 Toren der treffsicherste Angreifer im Cappelner Dress. Die Gäste können ebenfalls nicht in Bestbesetzung antreten. Sebastian Meyer wird fehlen. Er sah bei der 1:6-Heimniederlage gegen Cloppenburgs U-23 die rote Karte (Sonnabend, 16 Uhr).

STV Barßel - SV Thüle. Nach der Trennung von Trainer Dirk Lellek zu Wochenbeginn haben beim STV Barßel die Spieler Sebastian Koch, Michael Vögel und Joshua Mellides vorerst das Training übernommen. Bei ihrer Feuertaufe bekommen sie es gleich mit einem angeknockten Gegner zu tun. Die Thüler warten immer noch auf ihren ersten Punktgewinn (Sonntag, 15 Uhr).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Molbergen - BV Cloppenburg U-23. Der SV Molbergen hat mit vier Siegen in Folge einen blitzsauberen Start in die Saison hingelegt. Zur großen Freude von Kapitän Jürgen Stjopkin. „Damit können wir zufrieden sein. Die Jungs arbeiten sehr gut mit“, lobt Stjopkin das Engagement seiner Mitspieler.

Allerdings kommt für ihn der Start gar nicht so überraschend. Bereits in der vergangenen Spielzeit habe die Mannschaft eine gute Rolle gespielt. Zudem habe es kaum personelle Veränderungen gegeben, erzählte Stjopkin. Sein Trainer Stefan Neldner hat aber in der Vorbereitung an den richtigen Stellschrauben gedreht.

Dabei scheint sich Neldners Blick für Talente auszuzahlen. Davon profitiert auch Robin Budde, der eigentlich noch bei den A-Junioren spielen könnte. „Robin macht bisher einen starken Eindruck. Er hat sich auf der Außenposition auch gleich in die Startelf gespielt“, freut sich Stjopkin über die Verstärkung aus den eigenen Reihen. Auch Stjopkins Bruder Michael legte in den ersten Spielen als Außenverteidiger gute Auftritte hin.

Die Gäste aus der Kreisstadt kann der Abwehrspieler nur schwer einschätzen. „Am Anfang hatten sie ihre Probleme, dann putzen sie auf einmal Gehlenberg mit 6:1 weg“, sagt Stjopkin. Der Respekt vor der Mostovac-Elf ist jedenfalls vorhanden, schließlich sei es immer schwer, gegen junge Mannschaften zu spielen, findet Stjopkin. Deshalb dürfe der BVC nicht unterschätzt werden (Freitag, 19.30 Uhr).

BW Ramsloh - SC Winkum. Die Lebensversicherung der Winkumer heißt momentan Arne Struckmann. Der Mittelfeldspieler erzielte schon für vier Tore. Dagegen hat sich bei den auf Platz zehn rangierenden Saterländern noch kein Torjäger herauskristallisiert. Die fünf Saisontreffer verteilen sich auf Marcel Zakrzewski, Alexander Zilke, Kevin Binner, Michael Eilers und Kai Kramer (Freitag, 19.30 Uhr).

SV Bethen - SV Peheim. Die Bether zählen zu den Überraschungsteams der Liga. Das Wiemann-Team hat – genau wie der SV Molbergen – bereits vier Siege zu verzeichnen. Allen Unkenrufen zum Trotz haben sich auch die Peheimer stabilisiert. Sie reisen als Dritter in den Wallfahrtsort (Sonnabend, 16 Uhr).

FC Lastrup - BV Garrel. Die Bilanz der beiden ehemaligen Bezirksligisten ist ausgeglichen. Beide Teams konnten bisher zwei Siege einfahren. Allerdings stehen auch schon jeweils zwei Niederlagen zu Buche. In der Tabelle hat der FCL dank des um einen Treffer besseren Torverhältnisses die Nase vorn. Lastrup ist zurzeit Sechster, die Gäste kommen gehen als Siebter in dieses Auswärtsspiel (Sonntag, 15 Uhr).

SV Bösel - SF Sevelten. Die Böseler haben ihren verpatzten Saisonauftakt längst vergessen gemacht. Nach Siegen gegen den STV Barßel (4:0) und den SV Thüle (4:2) dribbelte sich die Mannschaft von Coach Matthias Rieck-Göken auf den fünften Tabellenplatz vor. Bei einem Sieg gegen Sevelten wäre sogar Platz drei möglich (Sonntag, 15 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.