RAMSLOH /MOLBERGEN Handlungsreisender in Sachen Fußball: Ramslohs Bezirksliga-Trainer Georg Schultejans ist in den Tagen vor dem Kreisderby am Sonntag um 15 Uhr gegen den SV Molbergen ständig auf Achse.

Seine letzte Tour führte ihn an den Bomhof in Langförden. Dort nahm er die heimischen Langförder gegen den SV Altenoythe unter die Lupe. Die gewonnenen Eindrücke behält er aber für sich. Viel lieber richtet er seine Blicke auf das Spiel gegen den SV Molbergen. „Nach dem 0:4 gegen SW Osterfeine steht Molbergen mit dem Rücken zur Wand. Das wird eine schwere Aufgabe.“ Hinzu kommt, dass Schultejans das Personal ausgeht. Beim 3:1 in Holdorf hatte er zwei Feldspieler und einen Torwart als Reserve. „Das ist natürlich sehr überschaubar und macht die Sache nicht einfacher“, so Schultejans, der am Sonntag auf Rock Malonga verzichten muss. Den einstigen kongolesischen Nationalspieler plagt eine Oberschenkelzerrung. Dagegen dürfte Sascha Weinobst nach überstandener Grippe wieder mit von der Partie sein.

Gegen Molbergen wird es laut Schultejans wichtig sein, bei Standardsituationen aufzupassen. „Die Zuteilung muss stimmen. Das hat gegen Holdorf noch nicht perfekt gepasst. Da müssen wir wacher sein.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Derweil ist davon auszugehen, dass die Spieler von Molbergens Trainer Dieter Kröger zu jeder Sekunde der Partie hellwach sind. Denn die Waldeck-Buben müssen langsam Punkte einfahren, um nicht auf einem Abstiegsplatz zu landen. Für die Partie im Saterland-Stadion wird er, wie auch schon in den Vorwochen, auf altbewährte Kräfte verzichten müssen. Neben dem rotgesperrten Olaf Gottwald fällt Dirk Moormann aus. Und auch sein Ersatz Andre Greve ist am Sonntag nicht mit dabei. Dafür stößt der A-Jugendliche Andreas Willenbring zum Kader. Kröger hält große Stücke auf den Youngster. „Ein sehr talentierter Defensivmann und zuverlässiger Spieler.“

Molbergens Trainer setzt auf die Außenseiterrolle seiner Mannschaft. „Uns traut in Ramsloh keiner etwas zu. Der Gastgeber schultert die Bürde des Favoriten.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.