Elisabethfehn /Godensholt Eine ausgelassene Stimmung herrschte auf dem traditionellen Sportlerball des Sportvereins „Viktoria“ Elisabethfehn. Der Verein feierte im schwarz-rot geschmückten Saal bei Rothenburg in Godensholt.

Die Feierlaune dauerte bis in die frühen Morgenstunden durch die Musik des DJ „Null Problemo“. Der erste Vorsitzende des Vereins, Heinz-Joachim Tebben, konnte viele Sportler und Gäste begrüßen. „Es ist immer wieder schön zu sehen, dass der Verein so aktiv ist und ich freue mich, diesen Verein zu leiten“, sagte Tebben.

Besonders erfreut zeigte sich der Vorsitzende darüber, dass die Mitgliederzahlen entgegen dem Trend in den vergangenen Jahren stetig gestiegen sind. Ein Verdienst der gemeinsamen Anstrengungen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Höhepunkt des Balls kam die mit Spannung erwartete Auszeichnung der Sportler des Jahres. Es war ein vom Vorstand bis zur letzten Minute streng gehütetes Geheimnis. Die Wahl fiel auf Peter Kruse. „Die Familie Kruse war schon zu Gründerzeiten des Vereins dem Fußball verbunden. Peter ist ein Eigengewächs unseres Vereins“, betonte Tebben in seiner Laudatio. Seine Laufbahn begann in den Jugendmannschaften. Später spielte er in der zweiten Herrenmannschaft. Seit vielen Jahren trainiert der 45-Jährige Jugendmannschaften. Auch ansonsten ist er ein Mann für alle Fälle. Aktuell betreut er das erste Herrenteam. Unterstützt werde er stets von seiner Familie, insbesondere von Ehefrau Meike, so der Vorsitzende.

Sportlerin des Jahres ist Rita Salomon. Sie ist für die Kleinsten im Verein ganz Groß. Neben der Leitung des Kinderturnens, trainiert die 48-Jährige die G-Jugendmannschaft und ist als Betreuungskraft im Rahmen der Kooperation des Sportvereins mit der Grundschule Barßel aktiv. „Ein Grundstein für die Zukunft des Vereins“, meinte Tebben. Selbst spielt sie noch aktiv in der zweiten Damenmannschaft. „Jeder Verein würde sich glücklich schätzen, solche Mitglieder im Verein zu haben“, lobe der Vorsitzende das Engagement von Salomon.

Für die Geehrten gab es kräftigen Beifall, die Plakette und den Ehrentanz. Eine große Tombola, vorbereitet von den Spielern der Volleyballabteilung, rundete die Ballnacht ab, die mit einem gemeinsamen Essen begann.

Der Festsaal war prächtig in den Vereinsfarben des Clubs vom Elisabethfehnkanal geschmückt. Auch dafür zeigten die Volleyballer verantwortlich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.