Cloppenburg Zwei Siege für die dritte Löninger Volleyball-Mannschaft der Frauen: Das VfL-Team gewann am Wochenende zu Hause das kreisinterne Duell mit dem SV Cappeln II und das Spiel gegen den VfL Oythe VI.

Kreisliga Nord Frauen, Viktoria Elisabethfehn - TSG Westerstede III 3:2/104:88 (25:17, 21:25, 25:11, 18:25, 15:10). Viktoria Elisabethfehn - SG Ofenerdiek/Ofen III 3:0/75:43 (25:21, 25:8, 25:14). Das Spiel gegen Westerstede ging hin und her, und erst im Tiebreak gaben sich die Gäste dann geschlagen.

Kreisliga Süd Frauen, VfL Löningen III - SV Cappeln II 3:1/97:89 (21:25, 25:22, 26:24, 25:18). VfL Löningen III - VfL Oythe VI 3:0/75:30 (25:8, 25:7, 25:15). Löningens Nachwuchsspielerinnen begannen etwas nervös und verloren so den ersten Satz trotz zeitweiliger Führung. Vor allem viele Aufschlagfehler waren der Grund.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im zweiten Satz sah es dann schon deutlich besser aus. Im dritten Satz führte der VfL ebenfalls fast über den gesamten Satzverlauf, ehe er zwei Punkte vor dem Satzgewinn eine Vier-Punkte-Führung abgab und sogar einen Satzball abwehren musste.

Aber die Mannschaft raufte sich zusammen und gewann den Satz vor allem aufgrund der Überlegenheit am Netz mit 26:24. Das war für den Gegner aus Cappeln ein Rückschlag, von dem er sich im vierten und letzten Satz, der 25:18 für Löningen ausging, nicht erholte.

Im zweiten Spiel hatte die junge Truppe von Oythe VI vor allem gegen die harten Aufschlagserien der Löningerinnen Dana Koopmann, Maren Eilers, Lisa Kordes, aber auch die punktgenauen Aufschläge von Louisa Wegner kaum passende Antworten.

VfL-Trainer Manfred Schnelten konnte die Gelegenheit nutzen, um neue Spielerinnen aus der vierten Löninger Mannschaft ins System des dritten Teams einzubauen.

VfL Wildeshausen II - TV Cloppenburg V 3:1/96:85 (21:25, 25:23, 25:22, 25:15). Im ersten Satz lief es für die Cloppenburger Fünfte noch nach Plan. Dann hielt die Wildeshauser Reserve mit und gewann die folgenden engen Sätze knapp mit 25:23 und 25:22. Damit war die Luft bei den Gästen raus, und Wildeshausen holte das Spiel mit 25:15.

Kreisklasse Süd Frauen, 1. VV Vechta II - SV Cappeln III 3:0/75:47 (25:11, 25:19, 25:17). Klare Angelegenheit für Vechta II gegen Cappeln III, wobei der Gast durchaus gute Ansätze zeigte.

Kreisklasse Mitte Frauen, Fortuna Einen II - BV Varrelbusch 3:0/75:24 (25:11, 25:7, 25:6). Fortuna Einen II - DJK Bösel 0:3/58:75 (16:25, 19:25, 23:25). Einen holte den erwarteten Sieg gegen Varrelbusch und hatte im dritten Satz gegen Bösel sogar die Chance zu gewinnen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.