Cloppenburg König Fußball gibt sich wieder die Ehre: Für einen Großteil der höherklassigen Jugendmannschaften aus dem Landkreis Cloppenburg geht es an diesem Wochenende wieder los. Die NWZ  hat sich vor dem Aufgalopp bei den betreffenden Clubs einmal umgehört.

In der A-Junioren-Bezirksliga hat sich bei den besagten Clubs im personellen Bereich nicht viel getan. Bei der SG Essen/Bevern gab es, laut Beverns Vorsitzenden Hans-Jürgen Dreckmann, keinerlei Änderungen. Die Spielgemeinschaft läutet das Fußballjahr 2013 an diesem Sonnabend um 16.30 Uhr auswärts beim 1. FC Nordenham ein.

Auch beim FC Lastrup vertrauen die Trainer Martin Mittler und Dieter Lückmann den Spielern, mit denen sie auch in die Saison gegangen sind. Fehlen wird Abwehrspieler Markus Post. „Markus fällt mit einer schweren Knieverletzung aus“, so Mittler. Die Lastruper überwinterten auf dem dritten Rang. „Mit dieser Platzierung sind wir sehr zufrieden“, sagt Mittler. Der FCL spielt am Sonnabend zu Hause gegen den SV Brake. Los geht es um 16 Uhr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zeitgleich empfängt der VfL Löningen den TV Jahn Delmenhorst. Dabei kann VfL-Coach Johann Paul nicht seine Bestbesetzung ins Rennen schicken. Er muss eine längere Zeit auf Piet Risse verzichten. „Piet hat sich am Knie verletzt. Sein Ausfall trifft uns hart“, meint Paul. Ob es auch ohne Risse gelingen wird, den vierten Platz in der zweiten Halbserie zu verteidigen, bleibt somit abzuwarten.

Unterdessen versucht die SG Altenoythe/Bösel mit aller Macht in der Bezirksliga zu bleiben. Auf der Suche nach neuen Spielern haben sich die Verantwortlichen in den Reihen der zweiten Mannschaft umgeschaut. Unter anderem wurden Patrick Lücking, Christian Langen, Manuel Block und Nils Cloppenburg hochgezogen. Das bestätigte Altenoythes Jugendobmann Andreas Steenken auf der Anfrage der NWZ.

Die Spielgemeinschaft trifft an diesem Sonnabend um 18 Uhr daheim auf den TuS Eversten. Es müssen Punkte her, denn der Vorsprung auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt nur zwei Zähler. „Ich hoffe sehr, dass es uns gelingt, die Klasse zu halten“, sagte Steenken.

Um den Klassenerhalt zittern, müssen auch die B-Junioren von Hansa Friesoythe. Dem Team von Trainer Hugo Rosenwinkel steht in der Landesliga als Vorletzter das Wasser bis zum Hals. Dennoch verzichtete Rosenwinkel auf Neuzugänge. Das Thema sei zwar kurz angesprochen worden, wurde aber wieder verworfen, so Rosenwinkel. „Ich habe 21 Spieler zur Verfügung“, begründete er.

Zudem habe seine Mannschaft in den letzten Partien vor der Winterpause gute Leistungen abgeliefert. „Im letzten Spiel reichte es sogar zu einem Sieg. Die Jungs haben also gezeigt, dass sie es können“, meinte er. Obwohl sein Team erst sieben Punkte auf dem Konto hat, gibt er sich Friesoythes Trainer optimistisch. „Wenn wir alle an einen Strang ziehen, und die Mannschaft von Verletzungen verschont bleibt, können wir es packen.“ Den Aufwärtstrend untermauern können die Friesoyther am Sonnabend ab 16 Uhr beim VfL Weiße Elf Nordhorn.

Keine Gedanken an neue Spieler hat Löningens B-Junioren-Koordinator Andre Lückmann verschwendet. Die Mannschaft des VfL Löningen ist in der Bezirksliga beheimatet. „Durch die Rückkehr von Johannes Getmann aus Meppen im Herbst letzten Jahres haben wir genug Leute“, meinte Lückmann. Ende Januar bat er seine Spieler zu ersten Trainingseinheit. Das Auftaktprogramm des VfL ist nicht von schlechten Eltern. Löningen spielt am Sonnabend um 14.30 Uhr beim Tabellenersten TuS Hasbergen.

Zweieinhalb Stunden vorher ist auch die SG Bühren/Langförden (Heimspiel gegen GVO Oldenburg) aktiv. An diesem Freitag empfängt die SG Essen/Bevern den TSV Abbehausen. los geht es um 19 Uhr. Bei der SG Essen/Bevern und SG Bühren/Langförden blieben die Personalakten ebenfalls verschlossen. „Uns stehen 16 Spieler zur Auswahl. Wenn es eng wird, haben wir zudem noch eine Reservemannschaft“, sagt Andreas Abeln, der zum Trainerteam der SG Essen/Bevern gehört.

In der C-Junioren-Landesliga ist der BV Cloppenburg an diesem Sonnabend, 12 Uhr, um seine Aufgabe nicht beneiden. Die BVCer treten auf eigenem Platz gegen den VfL Osnabrück an. Die Osnabrücker holten aus elf Partien 33 Punkte. Zudem weisen sie ein Torverhältnis von 71:0 auf. BVC-Trainer Dirk Wichmann kann jedoch auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Dies war zu Beginn der Saison nicht der Fall. „Seinerzeit hatte ich bis zu acht Ausfälle. Das hat uns ein paar Punkte gekostet“, so Wichmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.