Löningen Zwei Titel haben die Leichtathleten des VfL Löningen von den Landesmeisterschaften der U-16/U-20 aus Wilhelmshaven mitgebracht (die NWZ  berichtete). Die 15 Sportler des Vereins konnten überzeugen.

Den ersten Titel sicherte sich Judith Wessling über 400 m der U-20. Sie traf auf die Osnabrückerin Marie Zepter, die vor zwei Wochen den Titel bei den Frauen gewonnen hatte. Judith lief schnell an und konnte schon früh die Kurvenvorgabe der vor ihr laufenden Favoritin aus Osnabrück wettmachen. So siegte die 16-Jährige in 58,08 Sekunden (persönliche Bestleistung, PB). Eigentlich war ihr Start über 400 m nur als Unterdistanztest für die anstehenden 800 m bei der DM geplant.

Titel Nummer zwei ging auf das Konto von Lea Meyer, die erstmals in dieser Saison über die 1500 m an den Start ging. Das im Vorfeld erwartete Aufeinandertreffen mit Christina Gerdes (BV Garrel) und Antonia Hehr (SV Molbergen) platzte bereits vor dem Startschuss, da Hehr nicht antrat. Lea gab dennoch Gas und übernahm so die Führungsarbeit für die erste Runde, doch dann überließ sie Christina die Führung, um schließlich selbst wieder an die Spitze zu laufen. Sie setzte sich einige Meter ab und fügte ihrer umfangreichen Titelsammlung in 4:36,91 Minuten einen weiteren Landestitel hinzu. Christina Gerdes sicherte sich in 4:39,70 Minuten Platz zwei. Über 800 m musste sich Lea mit Platz zwei begnügen (2:19,71 Minuten).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mailin Schäfer startete als Vorlaufsiegerin, steigerte sich über 100 m der U-20 von 13,00 Sekunden im Vorlauf auf 12,82 Sekunden im Zwischenlauf und schließlich 12,81 Sekunden im Finale, was ihr Platz zwei hinter der deutlich älteren Rahel Rüdel (Werder Bremen) einbrachte. Top-Zeiten waren wegen des Gegenwinds nicht möglich. Im 200-m-Rennen belegte Mailin in 25,79 Sekunden Rang drei.

Anika Rund gewann überraschend die Vizemeisterschaft im Diskuswurf der W-14. Im fünften Durchgang gelang ihr ein Wurf von 28,01 m (PB), womit ihr lediglich sieben Zentimeter zum Titel fehlten. Im Kugelstoßen wurde sie mit 9,23 m Achte.

Eine Überraschung gelang auch Erik Siemer (M-14) über 800 m. Er lief mutig und erkämpfte sich mit einem tollen Endspurt in 2:14,30 Minuten (PB) Platz drei. Sein Trainingskamerad Falk Siemer steigerte sich ebenfalls (2:21,98) und wurde 15.

Die 14-jährige Henrieke Block wurde Vizemeisterin über 300-m-Hürden der W-15 (47,82 s, PB), während sich im 2000-Lauf der W-14 Pauline Beckmann in 6:59,27 Minuten (PB) mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben musste. Sechste wurde Lotta Meyer, die noch der W-13 angehört (7:07,45 Minuten). Auch von ihr ist in Zukunft noch viel zu erwarten. Gesa Schuling steigerte sich als Zwölfte um mehr als 24 Sekunden (7:24,11). Über 800 m wurde Pauline Beckmann in einem taktisch geprägten Rennen (2:27,20) Siebte.

Kathrin Mählmann wurde mit 5,33 m Vierte im Weitsprung der U-20. Vier ihrer sechs Versuche lagen bei 5,30 m und weiter. Im Hochsprung belegte sie Platz sieben (1,62 m), über 100 m (13,65) schied sie im Vorlauf aus.

Platz fünf bei der Premiere holte der 13-jährige Marvin Pohl über die 3000 m der M14 in 10:41,19 Minuten (PB). Nils Schötker (1500 m der U-20) lief persönliche Bestzeit (4:23,18 Minuten) und wie Luca Gehling (400 m, U-20, 54,12 Sekunden) als Achter ins Ziel.

Marie Bollmann (W13) sammelte im 100-m-Rennen der W-14 (14,21 s) Erfahrung und hatte mit der 4x100-m-Staffel der StG Löningen/Ankum Grund zum Jubeln. Zusammen mit Henrike Block sowie den Ankumer Läuferinnen Carolin und Kira Wittmann wurde sie in 52,14 Sekunden Dritte.

Die 4x100-m-Staffel der StG Löningen-Ankum-Werlte, U-20, lief in der Besetzung Judith Wessling, Mailin Schäfer, Sonja Gerdes und Anne Borgmann in 49,95 Sekunden auf Platz vier. Der krankheitsbedingte Ausfall Lorena Bähners hatte die Staffel geschwächt.

Aber nach dem Wettkampf ist schließlich auch vor dem Wettkampf: Am kommenden Wochenende steht in Ulm die DM der U-20-Langstaffeln an. 14 Tage später folgt die Jugend-DM in Wattenscheid.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.