OLDENBURG /LÖNINGEN OLDENBURG/LÖNINGEN - „Ich ziehe den Hut vor meiner Mannschaft. Sie hat toll gekämpft, das Spiel umgebogen, hätte sogar noch gewinnen können. Und das, wo sie gar nicht eingespielt ist“, geizte Daniel Breher, Trainer des Fußball-Bezirksoberligisten VfL Löningen, nicht mit Lob nach dem 2:2 seines Teams bei GVO Oldenburg.

Dabei hat die von Lizenz-Drama und Verletzungs-Misere gebeutelte Elf den Punkt teuer bezahlt: Zunächst schied Thorsten Brak mit Verdacht auf Bänderriss aus (25.). Den für ihn eingewechselten Markus Korfhage traf ein Gegner im Zweikampf unabsichtlich mit dem Ellenbogen. Korfhage kam mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ins Klinikum Oldenburg.

Breher hatte bereits auf Andreas Miller (steckt in Prüfungen) und Klaus Schmunkamp (vereiterte Mandeln) verzichten müssen: „So langsam wird’s eng beim Personal, gerade jetzt, wenn die ,englischen Wochen’ kommen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Trotz aller Nackenschläge kamen die Löninger in Oldenburg zweimal ins Spiel zurück. Zunächst hatte Philip McKennie GVO in Front gebracht (12.). Diesen Rückstand glich Ulrich Manemann aus, der einen Steilpass von Ludger Brunnecke erlief (55.) und aus acht Metern traf.

Ebenfalls mit einem Steilpass bereitete Emmanuel Nebo die erneute Führung der Osternburger durch Daniel Niemann vor (67.). Doch Matthias Bögershausen egalisierte sie. Aus 18 Metern zischte sein Schuss in die rechte untere Torecke (77.).

Schließlich hatte der VfL sogar zwei Siegchancen: Brunneckes Freistoß verfehlte sein Ziel knapp (88.), eine Minute später legte sich Torjäger Ferdi Diedrich die Kugel beim Alleingang zu weit vor.

Tore: 1:0 McKennie (12.), 1:1 Manemann (55.), 2:1 Niemann (67.), 2:2 Bögershausen (77.).

VfL Löningen: Burke – Bünger, Nolting, Thürmann, Möller, Bremersmann, Bögershausen, Manemann, Brak (25. Korfhage, 56. Kroner), Diedrich, Brunnecke.

SR: Mansholt (Leer).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.