Löningen Am Sonntag, 15 Uhr, soll der VfL Löningen in der Fußball-Bezirksliga daheim gegen den TV Dinklage antreten. Doch Löningens Betreuer Reinhard Lampe ist skeptisch, denn die schlechten Platzverhältnisse könnten ein Spiel verhindern.

Lampe hat sich das Geläuf im Stockkamp-Stadion angeschaut. „Der Rasen wäre nach der Partie wohl arg in Mitleidenschaft gezogen. Vielleicht wäre es ratsamer, nicht zu spielen. Zumal der Platz in den kommenden Monaten noch stark beansprucht werden würde“, sagt er. Für den Fall der Fälle, dass die Partie doch angestoßen wird, sind seine Spieler aber gewappnet. Bereits im Hinspiel hatten sie den Tabellendritten Dinklage ganz schön ins Schwitzen gebracht. „In Dinklage hatten wir 2:2 gespielt. Warum sollte es uns diesmal nicht gelingen, sogar zwei Punkte mehr mitzunehmen?“, fragt Lampe.

Bis auf Tobias Lübke und Johannes Stagge sind alle Spieler einsatzbereit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.