Löningen /Cappeln In der Volleyball-Landesliga triumphierten die heimischen Vertreterinnen. Der VfL Löningen ist punktgleich mit dem Spitzenreiter MTV Lingen, der SV Cappeln gewann sein Auftaktspiel souverän.

Volleyball, Frauen Landesliga 2: VfL Löningen - FC 47 Leschede II 3:0 (25:18, 25:21, 25:14). VfL Löningen - Union Lohne II 3:0 (25:21, 25:23, 25:20). Der erste Satz gegen den Tabellendritten Leschede II verlief zunächst ausgeglichen. Allmählich wurden die Löningerinnen stärker, da auch die Angriffe über die Mitte besser gelangen. Stellerin Hanna Crassens setzte ihre Angreiferinnen flexibel ein, und so wurde der erste Satz 25:18 gewonnen.

Ab dem zweiten Satz fingen die Löningerinnen an zu experimentieren. Die Aufschläge wurden nach Traineranweisung variiert, mehr Aufsteiger und mehr über die Position zwei wurde gespielt, was besonders Carina Ostermann bei ihrer Serie zum 10:2 hervorragend gelang. Da kräftig gewechselt wurde, gewann Löningen Satz zwei „nur“ 25:21. Im dritten Abschnitt zog Löningen schnell um fünf Punkte davon und siegte mit 25:14 locker in 3:0-Sätzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im zweiten Spiel gegen den Tabellensechsten aus Lohne führte Löningen 13:4 und 18:5, ehe kräftig gewechselt wurde. Darunter litt die Genauigkeit im Spiel, so dass die Gäste noch auf 21:25 verkürzten. Im zweiten Satz lag der VfL bis zum 20:20 stets etwas zurück, doch nervös wurde der VfL nicht. Mit 25:23 wurde auch der zweite Satz gewonnen. Im dritten Abschnitt wurden die Gastgeberinnen etwas müde, doch zu einem 25:20 und damit 3:0-Satzerfolg reichte es immer noch. Mit den beiden Siegen schloss der VfL punktemäßig zu Spitzenreiter MTV Lingen auf.

Landesliga 3: VCB Tecklenburger Land II - SV Cappeln 1:3 (11:25, 25:20, 10:25, 14:25). Mit einem 3:1-Erfolg kam der SV Cappeln in seinem ersten Saisonspiel in der Landesliga gut aus den Startlöchern. Eine konzentrierte Mannschaftsleistung war der Grundstein für einen ungefährdeten Sieg. Der SV Cappeln war mit einem großen Kader von 15 Spielerinnen angereist und beobachtete seinen Gegner zunächst, der im ersten Spiel den VfL Oythe 3:1 besiegte. Dies beeindruckte den Gast aber nicht.

Im ersten Satz entwickelte Cappeln mit starken Angaben gleich viel Druck. Pia Loschen setzte ihre Angreiferinnen gut ein, während die Blockspielerinnen um Hannah Döpke und Judith Thierbach den Schnellangreiferinnen des VCB schnell den Zahn zogen, weil außerdem Julia Döpke die Feldabwehr gut organisierte. Christine Tholes starke Aufschläge beendeten den ersten Satz schnell zum 25:11.

Im zweiten Satz schien Melanie Spark mit fünf Aufschlägen zu Beginn den Lauf des SV Cappeln fortzusetzen. Aber als Tecklenburg zum 9:9 ausglich, riss bei den Gästen der Faden. „Wir müssen noch lernen, jederzeit hochkonzentriert aufzutreten“, war Trainer Ludger Ostermann von dem Einbruch in der Annahme nicht begeistert. „Da hat sich jeder auf den anderen verlassen“, kritisierte er, nachdem Tecklenburg sieben Punkte in Folge verbuchte und mit 25:20 der Satzausgleich gelang.

Cappeln ließ sich durch diesen Rückschlag aber nicht aus dem Konzept bringen. Allen voran Mannschaftsführerin Sarah Reichenbach (geb. Klövekorn) ließ mit starken Angriffsbällen den gegnerischen Block alt aussehen. Viel Druck entfachten die Aufschläge vor allem von Pia Loschen und Barbara Behrens. So ging Satz drei mit 25:10 an Cappeln, das danach mit 25:14 das Duell beendete.

Bezirksklasse Oldenburg Süd: SF Wüsting-Altmoorhausen - TV Cloppenburg III 0:3 (19:25, 15:25, 21:25).

Kreisklasse Oldenburg Nord: Viktoria Elisabethfehn - VfL Rastede II 3:0 (25:13, 25:5, 25:13). Viktoria Elisabethfehn - TSG Westerstede III 3:0 (25:9, 26:24, 25:13).

Kreisklasse Oldenburg Mitte: TV Cloppenburg VI - TV Cloppenburg V 3:1 (25:10, 19:25, 25:6, 25:16). TV Cloppenburg VI - RW Visbek 3:2 (25:22, 17:25, 23:25, 25:13, 15:5).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.