Löningen /Emstek Aus den Chancen keine Tore gemacht: Fußball-Bezirksligist VfL Löningen musste am Sonntag eine unglückliche Niederlage einstecken. Der ehemalige Landesligist verlor im Stockkamp-Stadion gegen den SV Emstek 0:1 (0:1).

Die Pleite gegen die Emsteker war aus der Sicht von VfL-Betreuer Reinhard Lampe total unverdient. „Gerade in der zweiten Halbzeit konnten wir uns ein deutliches Chancenplus erspielen. Leider haben wir keine Tore gemacht“, ärgerte sich Lampe.

Für das erste Löninger Tor hätte Sven Willen schon nach sechs Minuten sorgen können. Aber bei einem Konter fehlte ihm das Schussglück. Sein Versuch per Außenrist ging knapp am Tor von Emsteks Fänger Björn Klausing vorbei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das bessere Zielwasser schienen die Emsteker eingenommen zu haben. Nach einem Befreiungsschlag der Gäste, verschätzte sich ein Löninger Abwehrspieler. Diese Unaufmerksamkeit machte sich Moritz Bornhorst vom SV Emstek zunutze. Der Youngster spritzte dazwischen und traf zum 1:0 (20.). Es war einer von nur ganz wenigen Höhepunkten im ersten Abschnitt.

In der zweiten Halbzeit war mehr los. Vor allem weil der VfL Löningen sich zahlreiche Möglichkeiten erarbeitete. Los ging es mit Matthias Bögershausen, dessen Schuss im letzten Moment von einem Emsteker geblockt werden konnte (52.). Auch in der 67. Minute vergab Bögershausen die Chance zum Ausgleichstreffer. In der Schlussphase bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Der VfL drückte auf den Ausgleich. Andre Schrandt brachte eine Flanke von Stephan Wienken nicht über die Linie (82.). Die anschließende Ecke köpfte sein Mitspieler Jonas Schmitz über das Emsteker Tor (83.).

Vier Minuten vor dem Abpfiff hatten die Löninger den Torschrei schon auf den Lippen. Denn Emsteks Stefan Niemann wäre bei seinem Klärungsversuch fast ein Eigentor unterlaufen. In der Nachspielzeit tauchte Bögershausen vor Emsteks Tor auf, er wurde aber abgeblockt (90+2).

Tor: 0:1 Bornhorst (20.).

VfL Löningen: Lampe - Zahn (46. Büers), Wienken, Müller (88. Zager), Stindt, Gesen, Bögershausen, Willen, Schmitz, Osterkamp, Schrandt.

SV Emstek: Klausing - Niemöller, Kunisch, Taci, Ruholt, Winkler (67. Berndmeyer), Südbeck (90. Wedemeyer), Büssing, Bornhorst (88. Ahrens), Niemann, Nöh.

Schiedsrichter: Felix Middelberg (Meppen).

Stephan Tönnies Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.