KREIS CLOPPENBURG Die Bezirksoberliga-Basketballerinnen des VfL Löningen haben am Sonntag ihre Niederlagenserie beendet. Sie gewannen das Heimspiel gegen den TuS Bramsche mit 49:47. Zuletzt hatten sie sechs Spiele in Folge verloren. Löningens in der Kreisliga spielende Männer gewannen die Partie gegen den TV Erika Altenberge kampflos, weil die Altenberger keine Mannschaft stellen konnten.

Männer, Bezirksliga: Osnabrücker TV - BV Essen 105:78 (38:39). In der ersten Halbzeit hatten die Essener noch auf Augenhöhe gespielt. Zur Pause führten sie sogar mit 39:38. Doch im dritten Abschnitt brachen sie ein. Osnabrück führte vor dem Schlussviertel mit 78:50. Zwar berappelten sich die Essener, aber das Spiel war entschieden.

BV Essen: Arthur Betke (15 Punkte/1 Dreier), Johannes Blankmann (16/1), Dirk Boklage (6), Andreas Finner (8), Hannes Kalvelage (24), Waldemar Shukowski (2), Lennart Witte (7).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BV Essen - MTV Lingen 56:94 (20:45). Zunächst hielt Essen noch mit. Der Rückstand nach dem ersten Viertel war noch einigermaßen erträglich (14:21.). Doch dann drehte Lingen auf. Die Gäste führten zur Pause mit 45:20. Weil sie diese Führung im dritten Durchgang sogar noch ausbauen konnten (67:40), hatten die Emsländer das Spiel schon vor dem Schlussviertel entschieden.

BV Essen: Betke (5), Blankmann (18), Boklage (2), Finner (2), Kalvelage (17), Shukowski, Witte (12).

Frauen, Bezirksoberliga: VfL Löningen - TuS Bramsche 49:47 (27:23). Die Partie war von Beginn an zäh und umkämpft. Zur Pause führten die Gastgeberinnen 27:23. Doch Bramsche gab Gas und drehte die Partie im dritten Viertel (40:36). Aber im letzten Abschnitt bissen sich die Gäste die Zähne an Löningens Verteidigung aus. Der VfL ließ nur noch sieben Punkte zu, hatte beim letzten Bramscher Angriff etwas Glück und gewann mit zwei Punkten Vorsprung.

VfL Löningen: Anna Becker (18/2), Bölke (2), Eva Fye-Sudendorf (1), Sandra Grave (6), Rike Hollmann (4), Ruth Kramer (8), Henrike Lau, Alexandra Pahl, Jessica Stindt, Jessica Thobe (2), Stephanie Wieghaus (4), Katharina Wiegmann (4).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.