[SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE]FRIESOYTHE /CLOPPENBURG FRIESOYTHE/CLOPPENBURG/OU - Die Basketball-Teams des Kreises Cloppenburg bleiben in der Bezirksklasse auf Erfolgskurs. Am Wochenende gewann Hansa Friesoythe sein Heimspiel gegen Tura Oldenburg mit 62:57 und sicherte sich den vierten Tabellenplatz. Der Spitzenreiter SC Sternbusch gewann derweil mit Mühe beim SV Nordenham 59:54.

Hansa Friesoythe – Tura Oldenburg 62:57. Nach einer verkorksten ersten Halbzeit – vor allem im zweiten Viertel kamen die Gastgeber nicht ins Spiel – setzte es für die Friesoyther in der Pause eine Kabinenpredigt. Zudem stellte Hansa-Trainer Holger Peters die Abwehr von einer Feld- auf eine Zonen-Verteidigung um, um so die Größenvorteile der Mannschaft besser zu nutzen. Diese taktische Änderung brachte die Baskets wieder auf Kurs. Mit 12:0-Punkten zu Beginn des dritten Viertels wendete Friesoythe das Blatt. Zwar wurde es am Schluss nochmals eng, Hansa brachte den Erfolg aber routiniert ins Ziel.

Hansa Friesoythe: Ingo Koziolek (4 Punkte), Dennis Nawrath (2), Alexander Lautenschläger (10), Waldemar Witmer (2), Jan Schade (13), Andre Niemöller (5/1 Dreier), Stefan von Garrel (10), Juri Luft (10) und Sebastian Lietz (6).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Nordenham – SC Sternbusch 54:59 (19:12, 14:21, 12:11, 9:15). Die Gastgeber präsentierten sich im Vergleich zum Hinspiel (48:103) stark verbessert. Mit ihrer harten Verteidigung legten sie vor allem zu Beginn die gewohnt schnelle Spielweise der Sternbuscher lahm. Folgerichtig verlor der SCS, bei dem sich das Fehlen von Alexander Mochoff sowohl in der Abwehr als auch im Spielaufbau deutlich bemerkbar machte, das erste Viertel 12:19. Zwar arbeiteten sich die Gäste bis zur Pause wieder auf 33:33 heran, doch auch im dritten Abschnitt gewann Nordenham. Erst in der Schlussphase behielten die Sternbuscher in dem „Krampfspiel“ (SCS-Trainer Ulrich Gerdes) die Nerven und verwandelten neun von zwölf Freiwürfen.

SC Sternbusch: Stefan Vaske (14), Alexander Kempf (14), Andre Konschu (13), Christian Vaske (8), Matthias Pundsack (6), Gregor Kaczmar (4), Frank Drühe (0), Eugen Raaz , Thorsten Janzen und Valeri Kempf (alle nicht eingesetzt).

• Am kommenden Freitag, 21. Januar, empfangen die Sternbuscher ab 19.30 Uhr in der Cloppenburger St.-Andreas-Sporthalle die Hansa-Baskets zum Kreisderby. Dabei brennen die Gäste auf eine Revanche für die 62.87-Niederlage im Hinspiel. „Wir haben gehört, dass Holger Peters wieder spielen soll“, sagte Gerdes. Die Friesoyther Trainer hatte nach einer schweren Verletzung sein Laufbahnende verkündet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.